Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Moskauer Stanislawsky-Ballett zu Gast in DüsseldorfMoskauer Stanislawsky-Ballett zu Gast in DüsseldorfMoskauer...

Moskauer Stanislawsky-Ballett zu Gast in Düsseldorf

„Schwanensee“ und „Don Quijote“ vom 3. – 9. November im Düsseldorfer Opernhaus

 

anlässlich der 15-jährigen Partnerschaft der Städte Moskau und Düsseldorf findet in der Spielzeit 2007/08 ein Gastspielaustausch der beiden großen städtischen Ballett-Compagnien statt.

 

In Düsseldorf ist vom 3. – 9. November das Ballett des Moskauer Stanislawsky-Theaters mit seinen Produktionen „Schwanensee“ und „Don Quijote“ zu Gast. Im April 2008 reist dann das Ballett der Deutschen Oper am Rhein mit „Romeo und Julia“ und dem Doppelabend „Le sacre du printemps / Erda“ nach Moskau.

 

Die Aufführungen in Düsseldorf:

Sa. 3.11.07, 19.30 Uhr I So. 4. November, 15.00 Uhr I Mo. 5. November, 19.30 Uhr:

Schwanensee

Großes Ballett in drei Akten

Musik: Peter I. Tschaikowsky

Libretto: Vladimir Begitschev und Wasili Gelzer

Choreographie: Vladimir Burmeister / Akt II: Lew Iwanov, Pjotr Gusev

Es spielen die Düsseldorfer Symphoniker unter der Leitung von Felix Korobov

 

Do. 8. November, 19.30 Uhr I Fr. 9. November, 19.30 Uhr:

Don Quijote

Ballett in drei Akten und sieben Bildern

Musik: Ludwig Minkus

Libretto: Marius Petipa nach Miguel de Cervantes Saavedra, bearbeitet von Alexej Chichinadze

Choreographie: Alexander Gorski, Alexej Chichinadze

Es spielt das Altstadtherbst Orchester Düsseldorf unter der Leitung von Georg Chemchuzhin.

 

Karten und weitere Informationen in den Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Telefon 0211 / 89 25 211, und über www.rheinoper.de.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑