Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nationaltheater Mannheim: Auftragswerk "Lorem Ipsum" der Zentralen Intelligenz AgenturNationaltheater Mannheim: Auftragswerk "Lorem Ipsum" der Zentralen...Nationaltheater...

Nationaltheater Mannheim: Auftragswerk "Lorem Ipsum" der Zentralen Intelligenz Agentur

Teil 2: das Werkstattgespräch am 19. Februar 2010, 20.00 Uhr, Lobby Werkhaus

 

Auftragswerk: Lorem ipsum findet in einer Reihe von Veranstaltungen in der Spielzeit 2009/2010 am Nationaltheater Mannheim und auf einem Lorem ipsum-Blog im Internet statt.

Im ersten Teil der Reihe am 14. Oktober präsentierte die ZIA im Nationaltheater Mannheim einen klassischen Agenturen-Pitch, bei dem auf die obligatorische Analyse des Markts mehrere Stückvorschläge folgten, die von einer Schauspielerin und zwei Schauspielern des Ensembles gespielt und mit dem Publikum diskutiert wurden. Im Blog unter www.zentrale-intelligenz-agentur.de/loremipsum kann der Fortgang der Arbeit verfolgt und kommentiert werden.

 

Am 19. Februar 2010 gibt es unter dem Titel Auftragswerk: Lorem ipsum – Teil 2: Das Werkstattgespräch die Fortsetzung mit ersten szenischen Kostproben des Erfolgsstücks, präsentiert gemeinsam mit dem Theaterverlag schaeffersphilippen – natürlich dem Erfolgsverlag der Stunde.

 

In der Woche der Neuen Dramatik, im Mai 2010, wird schließlich das fertige Produkt vorgestellt. In einer szenischen Lesung präsentieren Nationaltheater und ZIA das ganze Drama und stellen sich der kritischen Öffentlichkeit.

 

www.nationaltheater-mannheim.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑