Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NEUERSCHEINUNG AM LEIPZIGER INSTITUT FÜR THEATERWISSENSCHAFT: BUCHVORSTELLUNG AUF DER LEIPZIGER BUCHMESSENEUERSCHEINUNG AM LEIPZIGER INSTITUT FÜR THEATERWISSENSCHAFT: ...NEUERSCHEINUNG AM...

NEUERSCHEINUNG AM LEIPZIGER INSTITUT FÜR THEATERWISSENSCHAFT: BUCHVORSTELLUNG AUF DER LEIPZIGER BUCHMESSE

"Reenacting History: Theater & Geschichte", Hg. von Günther Heeg, Micha Braun, Lars Krüger, Helmut Schäfer (Recherchen 109). Berlin: Theater der Zeit, 2014. ISBN: 978-3-943881-81-3. 18,00 EUR.

Der Band wird auf der Leipziger Buchmesse am Stand der Buchmesseakademie der Universität Leipzig präsentiert: Donnerstag, 13.03.2014, 16-17 Uhr.

Es stellen vor: Günther Heeg, Micha Braun, Helmut Schäfer, Jeanne Bindernagel, Andrea Hensel, Hans-Thies Lehmann, Tamar Pollak, Marcus Quent, Michael Wehren.

 

"Reenacting History: Theater & Geschichte" ist eine Publikation mit Beiträgen von zwölf jungen NachwuchswissenschaftlerInnen, die im Forschungskolloquium von Günther Heeg am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig arbeiten.

 

"Reenacting History: Theater und Geschichte" stellt die Frage nach der Erscheinung und Erfahrung der Vergangenheit in den vielfältigen Formen des künstlerischen Reenactments und blickt dabei umfassend auf das Verhältnis von Theater und Geschichte. An zeitgenössischen Theaterproduktionen, Stücken sowie populären und künstlerischen Reenactments, an historischen Dramen und Aufführungspraktiken sowie philosophischen Konzepten untersuchen die Autorinnen und Autoren die prekäre Figur des ?Dramas der Geschichte?, gehen dem Verhältnis von Lebens- Geschichte und Szene nach und analysieren die Aufführung der Geschichte im Horizont eines Theaters der Wiederholung. Sie begreifen Theater als einzigartigen Ort der Aushandlung und Aneignung der Vergangenheit und erkunden 'Geschichte in Zukunft' im Medium des Theaters. Der Band erscheint im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts 'Das Theater der Wiederholung' und einer Kooperation mit dem Theater an der Ruhr.

 

Inhalt

 

Vorwort

 

ERÖFFNUNG

Günther Heeg

Reenacting History: Das Theater der Wiederholung 10

Helmut Schäfer im Gespräch mit Günther Heeg

Theater und Geschichte – Genealogie einer Verflechtung 40

 

DRAMA/GESCHICHTE

 

Maximilian Grafe

„[…] aber sie hören nicht, dass jedes dieser Worte das Röcheln eines Opfers ist“

Der Körper in Dantons Tod und dessen Inszenierung durch Laurent Chétouane 58

 

Guido Böhm

Das ‚Drama der Geschichte‘ als sozialistisches Theaterereignis?

Fritz Bennewitz inszeniert Goethes Faust I und II am

Nationaltheater Weimar 1965 und 1967 66

 

Lars Krüger

Die Verausgabung des ‚Dramas der Geschichte‘ in Heiner Müllers Der Bau 75

 

Tamar Pollak und Andrea Hensel

Literarische Zeugenschaft zwischen Fakt und Fiktion

Elfriede Jelineks Rechnitz (Der Würgeengel) und Jonathan Littells Die Wohlgesinnten 87

 

REENACTING HISTORY

Torben Ibs

Rituale der Erinnerung. Lichtfest Leipzig 106

 

Marcus Quent

Praktiken des Erinnerns. plan b: Monday Walks 116

 

Jeanne Bindernagel und Micha Braun

Mediale Rekonstruktionen

Zu historischem Ereignis und künstlerischem Reenactment

in den Arbeiten von Thomas Harlan und Robert Kuśmirowski 126

 

Günther Heeg, unter Mitarbeit von Andrea Hensel,

Elisabeth Kohlhaas und Tamar Pollak

Geschichte Aufführen: LeipzigÜberLeben 157

 

LEBENS-GESCHICHTE/LEBENSSZENE

Veronika Darian

Schauplätze des Lebens

Von well made lives, dem Alter und den Dingen 180

 

Vanessa Ganz

Zurück in die Zukunft

BioHistorioGraphie in andcompany&Co.s little red (play): ‘herstory’

oder: Was Lebensgeschichten über Vergangenheit, Gegenwart und

Geschichtsnarrative in Deutschland erzählen 201

 

Sophie Witt

LebensSzene: Goethe mit Freud 213

 

Michael Wehren

Sieben Leben im Schnelldurchlauf

Anmerkungen zur Inszenierung zukünftiger Biographien in Gob Squads Before Your Very Eyes 225

 

Autorinnen und Autoren 234

Abbildungsnachweis 239

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑