Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Open Call | Stadt von der anderen Seite sehen | Schauspiel KölnOpen Call | Stadt von der anderen Seite sehen | Schauspiel KölnOpen Call | Stadt von...

Open Call | Stadt von der anderen Seite sehen | Schauspiel Köln

Projekte können bis zum 10. Juni 2016 eingereicht werden. -----

Gestalten Sie mit uns das Veedel! Das Schauspiel Köln ruft zum Open Call. Im Rahmen des Projektes „Die Stadt von der anderen Seite sehen“ können sich KünstlerInnen, Stadtplaner und -forscherInnen mit eigenen Beiträgen beteiligen. Ziel ist es, das rechtsrheinische Köln-Mülheim räumlich sowie mental zu erforschen.

Ort und BewohnerInnen sollen in den jeweiligen Projekten abgebildet werden und eine Prognose für das weitere Zusammenleben im Stadtteil bilden. Jede Auseinandersetzung mit der Thematik „Die andere Seite“ ist willkommen. Projekte können bis zum 10. Juni 2016 eingereicht werden.

 

Bereits beim großen Auftakt des Projektes „Die Stadt von der anderen Seite sehen“ am 5. März

2016 wurden Ideen für das Zusammenleben in der zukünftigen Stadtgesellschaft entworfen. Nach

Worten sollen Taten folgen. Entwickelt werden können Räume, Installationen, Kartierungen, Texte

oder Performances: alle Genres werden gern gesehen. Es kann einzeln oder im Kollektiv

teilgenommen werden.

 

Der Projektzeitraum ist von September 2016 bis Juli 2017. Insgesamt werden drei Stadtplaner, -forscherInnen, Künsterlnnen und Teams bis Ende Juni ausgewählt. Zwei davon von einer Fachjury,

das dritte von der Öffentlichkeit anhand der ausgestellten Arbeit. Die drei Gewinnerprojekte erhalten jeweils ein Produktionszuschuss von 5.000 Euro, mit dem diese anschließend die Arbeiten weiter nachgehen können. Bewerbungen können bei der Künstlerischen Leitung (Eva-Maria Baumeister und Isabel Finkenberger) eingereicht werden.

 

Weitere Informationen und Details zum Open Call finden Sie unter:

www.schauspielkoeln.de/spielplan/die-stadt-von-der-anderen-seite-sehen/

DIE ANDERE SEITE | Open Call | Einsendeschluss: 10. Juni 2016 | Schauspiel Köln |

Schanzenstr. 6-20 | 51063 Köln | www.schauspiel.koeln | Projektbeginn: September 2016

Künstlerische Leitung: Eva-Maria Baumeister und Isabel Finkenberger Schauspiel Köln

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑