Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Opernstudio Niederrhein Chance für NachwuchssängerOpernstudio Niederrhein Chance für NachwuchssängerOpernstudio Niederrhein...

Opernstudio Niederrhein Chance für Nachwuchssänger

Bis zum 27. April 2014 können sich junge Gesangstalente für ein Stipendium

beim Opernstudio Niederrhein bewerben. -----

Junge Gesangstalente entdecken, individuell fördern und ihnen beim Einstieg in den Beruf unterstützend zur Seite stehen: Das sind die Ziele, die sich das Theater Krefeld und Mönchengladbach mit der Gründung des Opernstudios Niederrhein auf die Fahnen geschrieben hat.

 

Das Opernstudio Niederrhein ist eine Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf und entstand mit Beginn der Spielzeit 2012/13 auf Initiative von Operndirektor Andreas Wendholz, der die Stipendiaten fachlich betreut. Aktuell stehen fünf Nachwuchskünstler in verschiede-nen Rollen, Projekten auf der Bühne, ab dem 1. Mai präsentieren sie ihre eigene Studioproduktion, Tom Johnsons Vier Ton Oper am Theater Krefeld, nachdem diese bereits sehr erfolgreich in Mönchenglad-bach gezeigt wurde.

 

Andreas Wendholz, dem besonders am Herzen liegt, den Bühnennachwuchs mit einem breit gefächerten Angebot zu fördern, berichtet: „Neben hochkarätigen Meisterkursen und Sprecherziehung erhalten die Teilnehmer vor allem die Möglichkeit, bei uns Praxiserfahrungen zu sammeln. Sie sollen sich ausprobie-ren dürfen.“

 

Die Bewerbungsrunde für den 3. Jahrgang läuft bereits: Einsendeschluss ist der 27. April 2014. Einla-dungen zum Vorsingen erfolgen im Mai 2014. Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren unter www.theater-kr-mg.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑