Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Orestie" von Aischylos/Sivan Ben Yishai/Miroslava Svolikova/Maren Kames - Theater Münster"Orestie" von Aischylos/Sivan Ben Yishai/Miroslava Svolikova/Maren Kames -..."Orestie" von...

"Orestie" von Aischylos/Sivan Ben Yishai/Miroslava Svolikova/Maren Kames - Theater Münster

Premiere am 30. September 2022, 19.30, Theater Münster / Großes Haus

Uraufführung der Texte von Sivan Ben Yishai, Miroslava Svolikova und Maren Kames. -- Über Generationen hinweg häuft das Geschlecht der Atriden Schuld auf Schuld, übt blutige Rache, die wieder zum Anlass für neue Gewalttaten genommen wird: Agamemnon opfert auf seinem Kriegszug die eigene Tochter Iphigenie für die Gunst der Götter, seine Gattin Klytämnestra nimmt Rache und ermordet den siegreichen Heimkehrer, ihr Sohn Orest sieht die ausgleichende Gerechtigkeit im Muttermord und wird von den Furien in den Wahnsinn getrieben.

 

Copyright: Theater Münster

Am Ende soll das Racheprinzip endlich aufgegeben werden zugunsten einer bürgerschaftlichen Rechtsprechung – zu dem Preis, im Zweifel die Stimme des Mannes über alles zu stellen.

Die vielfach ausgezeichneten Autorinnen Sivan Ben Yishai, Miru Miroslava Svolikova und Maren Kames geben den Frauen­ figuren Iphigenie, Kassandra und Elektra überraschende Stimmen, mit denen sie die Ur­-Erzählung von der Erfindung der Demokratie um heutige Perspektiven erweitern.

Iphigenie/ Athene                                                                                    Clara Kroneck
Klytaimnestra                                                                                             Nadine Quittner
Agamemnon/Apollon                                                                            Ansgar Sauren
Kassandra/Pythia                                                                                     Julius Janosch Schulte
Aigysthos/Richter/Herold                                                                Agnes Lampkin
Elektra                                                                                                             Katharina Brenner
Orestes                                                                                                           Pascal Riedel
Wächter                                                                                                         Alaaeldin Dyab
Chor                                                                                                                  Ensemble

Regie                                                                                                                 Elsa-Sophie Jach
Bühne                                                                                                               Marlene Lockemann
Kostüme                                                                                                         Johanna Stenzel
Musik                                                                                                                Julian Stetter
Dramaturgie                                                                                               Remsi Al Khalisi

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑