Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballettpremiere „Zwischenwelten“ - Deutsche Oper am RheinBallettpremiere „Zwischenwelten“ - Deutsche Oper am RheinBallettpremiere...

Ballettpremiere „Zwischenwelten“ - Deutsche Oper am Rhein

Premiere im Theater Duisburg am Mittwoch, 7. September 2022, 19.30 Uhr

Demis Volpi THE LITTLE MATCH GIRL PASSION (Neubearbeitung)

Gil Harush DON'T LOOK AT THE JAR (Uraufführung)

 

Copyright: Probenfoto Daniel Senzek

Am ersten Tag des Jahres liegt ein kleines Mädchen tot am Straßenrand. Vergeblich hatte sie zuvor versucht, ihre Streichhölzer zu verkaufen. Niemand wollte sich ein Herz fassen, sich ihrer annehmen. Jetzt stehen die Menschen in andächtiger Trauer um sie herum und beweinen ihr Schicksal. Doch niemand kann ahnen, mit welch traumhaften Visionen eines besseren, wärmeren Lebens sie diese Erde verlassen hat. Demis Volpi entwarf 2018 zur Vokalkomposition des Amerikaners David Lang (*1957), die 2008 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde, eine intime Auseinandersetzung mit Hans Christian Andersens Märchenklassiker „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“. Ein theatraler Tanzabend über große Träume und kleine Utopien.

Auch der franko-israelische Choreograph Gil Harush streckt sich aus nach Visionen des gesellschaftlichen Miteinanders. Wie entscheide ich, welche Version meiner Selbst morgens das Haus verlässt? Wieviel Einfluss hat ein Absatz am Schuh oder eine Krawatte um den Hals darauf, wie mich mein Umfeld wahrnimmt? Die 2021 mit nur 34 Jahren verstorbene Künstlerin SOPHIE machte mit ihrer Musik zwischen Elektro-Pop und Avantgarde weltweit auf sich aufmerksam. Trotz der Bekanntheit ihrer Musik hielt sie bis zu ihrem Coming Out als Transfrau 2017 ihre eigene Identität lange geheim. Zum Arrangement ihres Albums „Oil of Every Pearl’s Un-Insides“ des Streichquintetts „Wooden Elephant“ begibt sich Gil Harush auf die Suche im vielfältigen Spektrum von gender performativity.

the little match girl passion
Uraufführung am 2. Mai 2018, Bundesjugendballett, Podium Esslingen
don’t look at the jar
Uraufführung in der Spielzeit 2022/23, Ballett am Rhein, Theater Duisburg

"the little match girl passion"
Choreographie
Demis Volpi
Bühne
Flurin Borg Madsen
Kostüme
Sonja Kraft
Dramaturgie
Maurice Lenhard

Das Mädchen
Rose Nougué-Cazenave
Die Kälte
Joaquin Angelucci
Das Feuer
Charlotte Kragh
Die Mutter
Marié Shimada
Der Vater
Philip Handschin
Die Wärme
Yoav Bosidan/Wun Sze Chan, Courtney Skalnik

"don't look at the jar"
Choreographie
Gil Harush
Bühne & Kostüme
Gil Harush
Dramaturgie
Maurice Lenhard

Tänzer*innen
Doris Becker, Sara Giovanelli, Emilia Peredo Aguirre, Virginia Segarra Vidal, Elisabeth Vincenti, Neshama Nashman, Clara Nougué-Cazenave, Daniele Bonelli, Orazio Di Bella, Evan L'Hirondelle, Niklas Jendrics, Pedro Maricato, Miquel Martínez Pedro, Dukin Seo, Gustavo Carvalho

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑