Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG: "MONSTER" VON DAVID GREIG - Landestheater LinzÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG: "MONSTER" VON DAVID GREIG - Landestheater LinzÖSTERREICHISCHE...

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG: "MONSTER" VON DAVID GREIG - Landestheater Linz

Premiere: Samstag, 10. Februar 2018, 19.30 Uhr, Kammerspiele

Die 16-jährige Duck Macatarsney lebt seit dem tödlichen Unfall ihrer Mutter allein mit ihrem an Multipler Sklerose erkrankten Vater. Während ihr Vater seine Nächte vor dem Computer verbringt, schreibt der Teenager an seinem ersten Roman. Trotz der schwierigen Umstände lieben die beiden ihre unkonventionelle Wohngemeinschaft – eine perfekte Symbiose zwischen Schokoriegeln, Pizzakartons und Computerspielen.

 

 

Bis sich eine Dame vom Jugendamt zum Kontrollbesuch ankündigt. Ein rasant komisches Verwirrspiel beginnt, als ausgerechnet an dem Tag auch noch Ducks Schulfreund und heimlicher Schwarm Lawrence und die anarchistische norwegische Internetbekanntschaft ihres Vaters vor der Tür stehen. Kurzerhand werden die beiden unerwarteten Besucher in den Wandschrank gesperrt. Das Chaos nimmt seinen Lauf …

Das Stück wurde 2014 mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. Mit viel Witz und Fantasie kreiert der Autor mit seiner komischen und gleichsam anrührenden Geschichte ein allen Umständen trotzendes Plädoyer für das Leben und die Liebe an sich – mit all ihren Facetten.

Deutsch von Barbara Christ
Ab 13 Jahren

  • InszenierungNele Neitzke
  • BühneAnika Wieners
  • Kostüme Veronica Silva-Klug
  • Musik Joachim Werner
  • Dramaturgie Jennifer Maria Bischoff
     
  • Anna Katharina Fleck (Gemma / Duck)
  • Christopher Schulzer (David / Dad)
  • Steven Cloos (Keith / Lawrence),
  • Karina Pele (Beth / Lehrerin / Agnetha / Underhill)
  • Joachim Werner (Fee / Musiker)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑