HomeBeiträge
PRESENT: Die neue Tanztheater Performance der internationalen mixed-abled Performing Arts Company Un-Label in Berlin PRESENT: Die neue Tanztheater Performance der internationalen mixed-abled... PRESENT: Die neue...

PRESENT: Die neue Tanztheater Performance der internationalen mixed-abled Performing Arts Company Un-Label in Berlin

Premiere 01. September 2018, 20.00 Uhr, Pfefferberg Theater Berlin

Die interdisziplinäre mixed-abled Performing Arts Company Un-Label steht für künstlerische Innovation und Vielfalt in Tanz, Theater und Musik. Zum Ensemble gehören Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderungen aus ganz Europa. Un-Label stellt etablierte Konzepte von Körper, künstlerischer Koproduktion und Bühnengeschehen in Frage und erweitert tradierte Ausdrucksformen in den Darstellenden Künsten.

 

In Koproduktion mit dem Pfefferberg Theater präsentiert die Kompanie  in Berlin ihre neue Tanztheater Performance PRESENT. Unter der Leitung des griechischen Regisseurs Costas Lamproulis erforschen die Schauspielerin Jana Zöll und die Tänzer Dodzi Dougban und Wagner Moreira ausgehend von ihren individuellen Körperlichkeiten die Bedeutung von Gegenwart und Präsenz.

PRESENT ist ein Zustand, der so verschwommen wie die Vergangenheit und unsicher wie die Zukunft ist. Die Geschichten der Gegenwart werden von unserer lückenhaften, sich verselbstständigenden Wahrnehmung gebildet, eingewickelt in die
süßen und vertrauten Illusionen unserer Existenz. Immer wieder und immer wieder.

Barrierefreiheit: Gebärdensprache ist Teil des Stücks

Performer: Jana Zöll, DodziDougban, Wagner Moreira

Regie und Konzept: Costas Lamproulis
Musik: Max Schweder
Dramaturgische Begleitung: Nils Rottgardt
Kostüm und Bühnenbild: Sarah Haas
Lichtgestaltung: Christian Herbert
Produzentin: Lisette Reuter
Spieldauer: 50 min

Pfefferberg Theater Berlin // Schönhauser Allee 176 // 10119 Berlin // Kartenreservierung: 030 939358555
www.pfefferberg-theater.de
Preis: 15 € / erm. 12 € / 5er-Gruppenticket 12 € p. P.
Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Assistenzbedarf kontaktieren
Sie bitte die Tickethotline: 030 - 93 93 58 555.
Weitere Informationen unter: www.un-label.eu
 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑