Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ProbestückeProbestückeProbestücke

Probestücke

"Tanz Tank 24" im Tanzhaus NRW Düsseldorf am 19. und 20.10.07

Vierteljährlich präsentiert das Tanzhaus NRW Tanztheaterstücke der jüngeren Choreographen-Generation. Bei "Tanz Tank 24" wurden nun drei neue Stücke gezeigt.

 

Die junge Choreografin Raisa Kröger setzte sich zusammen mit Katharina Meyer in ihrem Duett "b", mit der Körperwahrnehmung in Raum und Zeit auseinander. Das Bühnenrechteck ist durch Mikrofone markiert, die an langen Kabeln von der Decke hängen. In kleinen Einzelszenen, nach denen jeweils das Licht verlöschte, kaum Musik einsetzend, erkundeten die beiden Tänzerinnen ruhig und gelassen sich und den Raum der Bühne. Eine kleine Studie, die Anziehung und Abstoßung erkundet.

 

Die aus Japan stammende Chikako Kaido schuf mit "The body cannot tell you everything" ein Tanztheaterstück für zwei Tänzer und drei Tänzerinnen, die auf die Bühne stürmen, sich in Bodenrollen über die Bühne und durch die Ausgänge jagen, aufeinanderprallen. Es ist der Versuch, eine dynamische Bewegungssprache zu finden.

 

Das Duett "…/noch nicht/" ist eine der ersten choreografischen Arbeiten der Düsseldorferin Sophia Cleff. Es wurde von ihr selbst und Anna Weißenfels getanzt und war zugleich die überzeugendste Choreographie des Abends. Stellenweise dramatisch und emotional wie eine Oper überzeugte Sophia Cleff mit großem körperlichen Einsatz und ausgewogener Körperarbeit bis in die Fingerspitzen in ihrer Suche nach den Mechanismen, die uns dazu verleiten, Ruhemomente "den Zwängen des Alltags unterzuordnen".

 

"b"

Choreografie: Raisa Kröger

Tanz: Raisa Kröger, Katharina Meyer

 

"The body cannot tell you everything"

Choreographie: Chikako Kaido

Tanz: Paul Hess, Morena Nacimento, Veronica Santiago, Julian Stierle, Drosia Triandaki

 

"…/noch nicht/"

Choreografie: Sophia Cleff

Tanz: Sophia Cleff, Anna Weißenfels

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑