Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ProbestückeProbestückeProbestücke

Probestücke

"Tanz Tank 24" im Tanzhaus NRW Düsseldorf am 19. und 20.10.07

Vierteljährlich präsentiert das Tanzhaus NRW Tanztheaterstücke der jüngeren Choreographen-Generation. Bei "Tanz Tank 24" wurden nun drei neue Stücke gezeigt.

 

Die junge Choreografin Raisa Kröger setzte sich zusammen mit Katharina Meyer in ihrem Duett "b", mit der Körperwahrnehmung in Raum und Zeit auseinander. Das Bühnenrechteck ist durch Mikrofone markiert, die an langen Kabeln von der Decke hängen. In kleinen Einzelszenen, nach denen jeweils das Licht verlöschte, kaum Musik einsetzend, erkundeten die beiden Tänzerinnen ruhig und gelassen sich und den Raum der Bühne. Eine kleine Studie, die Anziehung und Abstoßung erkundet.

 

Die aus Japan stammende Chikako Kaido schuf mit "The body cannot tell you everything" ein Tanztheaterstück für zwei Tänzer und drei Tänzerinnen, die auf die Bühne stürmen, sich in Bodenrollen über die Bühne und durch die Ausgänge jagen, aufeinanderprallen. Es ist der Versuch, eine dynamische Bewegungssprache zu finden.

 

Das Duett "…/noch nicht/" ist eine der ersten choreografischen Arbeiten der Düsseldorferin Sophia Cleff. Es wurde von ihr selbst und Anna Weißenfels getanzt und war zugleich die überzeugendste Choreographie des Abends. Stellenweise dramatisch und emotional wie eine Oper überzeugte Sophia Cleff mit großem körperlichen Einsatz und ausgewogener Körperarbeit bis in die Fingerspitzen in ihrer Suche nach den Mechanismen, die uns dazu verleiten, Ruhemomente "den Zwängen des Alltags unterzuordnen".

 

"b"

Choreografie: Raisa Kröger

Tanz: Raisa Kröger, Katharina Meyer

 

"The body cannot tell you everything"

Choreographie: Chikako Kaido

Tanz: Paul Hess, Morena Nacimento, Veronica Santiago, Julian Stierle, Drosia Triandaki

 

"…/noch nicht/"

Choreografie: Sophia Cleff

Tanz: Sophia Cleff, Anna Weißenfels

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑