Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Rheinisches Landestheater Neuss: CABARET von John Kander und Fred Ebb zum JubiläumRheinisches Landestheater Neuss: CABARET von John Kander und Fred Ebb zum...Rheinisches...

Rheinisches Landestheater Neuss: CABARET von John Kander und Fred Ebb zum Jubiläum

Am 20. November 2010 um 20.00 Uhr findet im Schauspielhaus mit dem Kultmusical CABARET nicht nur die sechste Premiere der Spielzeit kämpfen! statt, sondern auch der Festakt zu dem Jubiläum „10 Jahre Theater an der Oberstraße!“

 

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ begrüßt der Conferencier die Besucher

des berüchtigten Berliner Kit Kat Clubs.

Am Silvesterabend des Jahres 1929 landet der junge amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw in diesem Etablissement. Eigentlich sucht Cliff die schriftstellerische Inspiration, doch kaum betritt die atemberaubende Sally Bowles die Bühne, ist er wie elektrisiert. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Die Pensionswirtin Fräulein Schneider duldet augenzwinkernd das junge Glück unter ihrem Dach. Auch sie ist verliebt. Der jüdische Obstladenbesitzer Herr Schultz hat ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch die hoffnungsfrohe Zukunft verfinstert sich rasch. Braune Schlägertrupps marodieren durch die Straßen. Cliff und Sally werden Entscheidungen abverlangt. Auswandern? Kämpfen? Stillhalten und weitermachen?

 

Songs wie „Cabaret“, „Maybe this Time“ oder „Money makes the World go

around“ haben bis heute nichts von ihrer Genialität eingebüßt.

 

Inszenierung: Bettina Jahnke,

Bühne/Kostüme: Ivonne Theodora Storm,

Choreographie: Amy Share-Kissiov,

Musik: Walter Kiesbauer & Band,

Dramaturgie: Barbara Noth

 

Mit: Joachim Berger (Herr Schultz), Matthias Brüggenolte (Ernst Ludwig),

Claudia Felix (Sally Bowles), Emilia Haag (Fräulein Kost), Kaspar Küppers

(Max), Linda Riebau (Fräulein Schneider), Stefan Schleue (Conferencier)

Henning Strübbe (Cliff Bradshaw)

Kit Kat Girls: Michelle Escano, Lisa Klimaschewski, Katharina Leisinger, Gilda

Rebello

 

Band: Walter Kiesbauer, Bernd Bolsinger, Sebastian Doerries, Peter Imig,

Jonathan Göring

 

***

 

10 Jahre Theater an der Oberstraße!

Festakt

Im Jahr 2000 nahmen Theaterleute und Publikum das Theaterhaus in der

Oberstrasse 95 in Besitz. Aus dem ehemaligen HORTEN-Kaufhaus ist ein

modernes Theatergebäude entstanden. Strahlend weiß präsentierte es sich

nach 21 Monaten Bauzeit den Besuchern. Kommune, Kreis und Land haben

in partnerschaftlicher Zusammenarbeit das Projekt verwirklicht und dem Theater, dem Programmkino HITCH und der Kreisverwaltung eine neue Heimat gegeben. Mit dem Festakt vor der Premiere CABARET würdigt das Theater den Neubeginn an der Oberstraße 95 mit Vertretern aus Land, Stadt und Kreis und mit seinem Publikum.

 

Anlässlich des Jubiläums wird der Vorsitzende des Vorstandes des Rheinischen

Landestheaters Neuss, Herr Dr. Bertold Reinartz eine Begrüßungsrede

halten und die Ehrengäste sowie das Premierenpublikum willkommen heißen.

Die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Ute Schäfer sowie der Bürgermeister der Stadt Neuss, Herr Herbert Napp werden sich mit einer Rede zum Anlass an die Anwesenden richten. Zum Abschluss wird der Landrat für den Rhein-Kreis Neuss, Herr Hans-Jürgen Petrauschke mit einem Grußwort das Startzeichen für die Premiere geben.

 

Im Anschluss an die Vorstellung gibt es im Foyer eine Feier mit Live-Musik.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑