Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RIGOLETTO FOR SALE nach Giuseppe Verdi im Next Liberty Jugendtheater GrazRIGOLETTO FOR SALE nach Giuseppe Verdi im Next Liberty Jugendtheater GrazRIGOLETTO FOR SALE nach...

RIGOLETTO FOR SALE nach Giuseppe Verdi im Next Liberty Jugendtheater Graz

PREMIERE am 16. Jänner 2009, 17 Uhr

Dramatisch musikalisch ab 10.

 

Kids lassen eine Oper steigen. Rigoletto meint es an sich gut, ist aber ein anstrengender, alleinerziehender, altmodischer und egoistischer Vater; aus Angst, dass seiner einzigen Tochter Gilda etwas passieren könnte, sperrt er sie ein.

Er findet, seine Vaterliebe muss ihr reichen. Sie ist aber 15 und verliebt sich in einen adretten jungen Mann, den sie am Weg zur Kirche gesehen hat. Zufällig ist der ein bisschen älter und nicht gerade das, was man treu nennt. Darum will Rigoletto ihn aus dem Wege schaffen lassen, aber Gilda liebt ihn so sehr, dass sie beschließt, an Stelle ihres Angebeteten zu sterben, um sein Leben zu retten. Tragische Sache, Vorhang zu, Rigoletto bleibt alleine, Gilda tot, der Frauenheld längst in den Armen einer Neuen, das Publikum geht heim.

 

Nun? Was war die Botschaft? Sperr deine Tochter nicht ein? Lehre deine Tochter, mit Liebessachen weniger leidenschaftlich umzugehen? Es gibt die wahre Liebe nicht? Alle Männer sind Schweine? Eigentlich recht frustrierend für einen Opernbesuch, oder? Da wir aber Theater machen, nutzen wir die Freiheit des Next Liberty und lassen Gilda die Segnungen der modernen Notfallmedizin zukommen: sie wird nämlich in allerletzter Minute reanimiert und erst einmal gerettet! Was danach passiert, erfahrt nur, wer ins junge Opernhaus kommt!

 

Bearbeitung von Peter Bachmann, Birgit Amlinger und Marguerite Dunitz-Scheer

Musikalische Bearbeitung Peter Bachmann

Libretto Birgit Amlinger

Konzeption & Regie Marguerite Dunitz-Scheer

Ausstattung Alonso Jimenez-Arboleda

 

Musikalische Leitung Andrey Skorobogatko

Gesangscoaching Anna Kratky

Gesang Skating Amadeus Chor

 

Termine

20., 21., 27., 28.1., jew. 10.30 Uhr sowie 17., 20., 23., 24. und 27.1., jew. 15.30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑