Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RITTER, DENE, VOSS von Thomas Bernhard, Bayerisches Staatsschauspiel MünchenRITTER, DENE, VOSS von Thomas Bernhard, Bayerisches Staatsschauspiel MünchenRITTER, DENE, VOSS von...

RITTER, DENE, VOSS von Thomas Bernhard, Bayerisches Staatsschauspiel München

Premiere 20. Dezember 2009, Cuvilliés Theater

 

Ludwig kehrt nach Jahren in der Anstalt Steinhof das erste Mal zu seinen Schwestern nach Hause zurück. Die ältere Schwester hat sich die letzten Jahre aufopferungsvoll um ihren Bruder gekümmert.

Dafür musste sie in ihrem Beruf als Schauspielerin auf Engagements verzichten. Nun bereitet sie seine Ankunft minutiös vor. Die jüngere Schwester hat sich vom Bruder zurückgezogen und glaubt auch jetzt, dass es besser sei, ihn in seinem neuen Zuhause zu lassen. Sie ahnt die Katastrophe: Während des gemeinsamen Mittagessens prallen die unterschiedlichen Lebensentwürfe der drei Geschwister aufeinander.

 

Das nach den Schauspielern der Uraufführung Ilse Ritter, Kirsten Dene und Gert Voss benannte Stück konzentriert sich auf die Familie als Kernstück menschlicher Bindung. Hass und Verführung, Hilfe und Qual liegen dicht beieinander, und zusehends verschwimmt die Kategorisierung Ludwigs als „der Kranke“. Ist er allein der Verrückte?

 

Barbara Melzl, Ulrike Willenbacher, Stefan Hunstein

 

Regie Antoine Uitdehaag

Bühne Tom Schenk

Kostüme Ann Poppel

Musik Het Paleis van Boem

 

Nächste Vorstellungen am

Mittwoch 23. Dezember 2009, 19:30 Uhr

Dienstag 29. Dezember 2009, 19:30 Uhr

Freitag 01. Januar 2010, 19:00 Uhr

Dienstag 05. Januar 2010, 19:30 Uhr

Samstag 16. Januar 2010, 19:30 Uhr

Samstag 23. Januar 2010, 19:30 Uhr

Montag 25. Januar 2010, 19:30 Uhr

Samstag 30. Januar 2010, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑