Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Essen: Ein Jahr nah dran am Theater - Jugendliche für das Organisationsteam des nächsten Westwind-Festivals gesuchtSchauspiel Essen: Ein Jahr nah dran am Theater - Jugendliche für das...Schauspiel Essen: Ein...

Schauspiel Essen: Ein Jahr nah dran am Theater - Jugendliche für das Organisationsteam des nächsten Westwind-Festivals gesucht

Bewerbungen bis 23. Mai 2013. -----

Westwind 2014, das 30. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, findet in der kommenden Spielzeit am Schauspiel Essen statt. Zwischen dem 12. und 18. Mai 2014 sind erstmals im Grillo-Theater, in der Casa und in der Box die zehn besten Inszenierungen für Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen zu sehen – die besten drei werden im Rahmen des Festivals von einer Preisjury ausgezeichnet.

Hinzu kommen internationale Gastspiele. In Essen geben sich also namhafte Intendanten, Regisseure, Schauspieler, Bühnen- und Kostümbildner von jungen Schauspielhäuser sowie Absolventen/Studenten aus den Bereichen Kulturvermittlung und Darstellende Kunst die Klinke in die Hand. Neben den Aufführungen gibt es ein großes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops.

 

Die Organisation des Festival-Rahmprogramms liegt in den Händen der beiden Theater¬pädagogen Frank Röpke und Katharina Feuerhake vom Schauspiel Essen, deren ausdrückliches Anliegen es ist, dass dieses Kinder- und Jugendtheatertreffen von jungen Leuten für junge Leute gestaltet wird. Zu ihrer Unterstützung suchen sie fünf bis sieben engagierte Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, die Lust haben, im Rahmen eines „Theaterjahres“ einen Großteil ihrer Freizeit im Theater zu verbringen, eine Menge Spaß zu haben, neue Leute kennen zu lernen und so ganz nebenbei Erfahrungen für das spätere Berufsleben zu sammeln (Konzeption, Organisation, Planung, Verantwortung übernehmen, Zeitmanagement). Die Zusammenarbeit beginnt bereits am 23. und 24. Juni dieses Jahres mit einem Besuch des diesjährigen Westwind-Festivals in Bonn.

 

Interessenten für ein „Theaterjahr“ senden ihre schriftlichen Bewerbungen – u. a. mit einem selbstverfassten Text darüber, was auf einem Theaterfestival für junge Leute auf keinen Fall fehlen sollte – bis zum 23. Mai an: theaterpaedagogik@schauspiel-essen.de oder per Post: Theaterpädagogik am Schauspiel Essen, II. Hagen 2, 45127 Essen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑