Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspieler René Scheibli gestorbenSchauspieler René Scheibli gestorbenSchauspieler René...

Schauspieler René Scheibli gestorben

René Scheibli wurde am 23. September 1936 in Zürich geboren. Er schloss sein Schauspielstudium an der Schauspielakademie Zürich ab.

Von 1959 bis 1968 war er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich unter der Direktion von Oskar Wälterlin (bis 1961), Kurt Hirschfeld (1961-1965) und Leopold Lindtberg (1965-1968).

 

1968 folgte René Scheibli Werner Düggelin ans Basler Theater und begann parallel dazu mit seiner Lehrtätigkeit am intermediären Studio des Konservatoriums Basel. 1977 kehrte er ans Schauspielhaus Zürich zurück und verblieb bis ins Jahr 2000 an der Pfauenbühne.

 

Daneben war der Zürcher Schauspieler in verschiedensten Film- (u.a. „Justiz“ 1993, „Polizist Wäckerli in Gefahr“ 1967) und Fernseh-Produktionen zu sehen, führte Regie (u.a. am Basler Theater, am Theater Biel-Solothurn) und wirkte in Hörspielproduktionen von Schweizer Radio DRS mit.

 

An der Schauspielakademie Zürich war René Scheibli während vieler Jahre Dozent im Fach Szenischer Unterricht.

 

Das Zürcher Publikum konnte René Scheibli in den über 32 Jahren, in denen er am Schauspielhaus Zürich gespielt hat, in über 150 Rollen erleben, so u.a. als Karl Moor mit Peter Brogle in „Die Räuber“, als Laertes in „Hamlet“ und als Lysander in „Ein Sommernachtstraum“.

 

René Scheibli ist am 30.8.2010 im Alter von 73 Jahren in Zürich gestorben.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑