Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schwanensee", Ballett von Ricardo Fernando, Theater Augsburg"Schwanensee", Ballett von Ricardo Fernando, Theater Augsburg"Schwanensee", Ballett...

"Schwanensee", Ballett von Ricardo Fernando, Theater Augsburg

Premiere 28.10.2017 19:30 | martini-Park. -----

Ricardo Fernando wird in seiner Neuinterpretation des Klassikers neoklassische und zeitgenössische Tanzstile mischen und die Trennung der Welten des weißen und schwarzen Schwanes aufbrechen. Das Schicksal der verzauberten Prinzessin Odette und des Prinzen Siegfried hat das Augsburger Publikum letzten Endes selbst in der Hand, wenn es bei jeder Vorstellung zwischen dem tragischen Untergang der Liebenden und einem Happy End abstimmen darf.

Prinz Siegfried feiert ausgelassen seine Volljährigkeit. Doch seine Mutter fordert von ihm, sich beim Ball am nächsten Tag eine Braut zu wählen. Bei der nächtlichen Schwanen-Jagd beobachten der Prinz und sein bester Freund Benno, wie sich die Vögel in Mädchen verwandeln. In eines davon, Odette, verliebt sich Siegfried. Er ist bereit, sie durch einen Schwur ewiger Liebe von ihrem Fluch zu befreien, mit dem sie der böse Zauberer, Baron von Rotbart, gefangen hält. Auf dem Ball am nächsten Abend wartet Siegfried ungeduldig auf das Erscheinen Odettes. Schließlich betritt Baron von Rotbart mit einer schwarz gekleideten Schönheit den Ballsaal. Der Prinz glaubt in ihr Odette wiederzuerkennen und wiederholt öffentlich sein Liebesgelübde. Doch die schwarze Dame ist nicht Odette, sondern Rotbarts Tochter Odile. Verzweifelt stürzt Siegfried zum See.

 

Das Ballett »Schwanensee« ist wohl das populärste des Klassischen Balletts – Sinnbild für eine romantische Liebesgeschichte zu traumhafter Musik. Die Geschichte einer verzauberten Schwanen-Prinzessin, die nur durch die bedingungslose Liebe eines Prinzen erlöst werden kann.

 

Die große Strahlkraft erzielt das Ballett durch seine Kontraste, zwischen denen der Prinz wählen muss: schwarz gegen weiß, Natur gegen Hofstaat, Fantasie gegen

 

Realität, Macht gegen Liebe. Eben diese Gegensätze sollen auf der Bühne unmittelbar sichtbar gemacht werden. So werden sich Odette, der weiße Schwan, und Odile, der schwarze Schwan, in Ricardo Fernandos Inszenierung unmittelbar gegenüber stehen. Die beiden Partien werden nicht wie in vielen klassischen Choreografien von einer, sondern von zwei Tänzerinnen verkörpert.

 

In die zwischen Fantasie und Realität changierende Szenerie entführt der erfahrene Ballettausstatter Dorin Gal im Zusammenspiel mit den 3D-Projektionen der Videokünstlerin Lieve Vanderschaeve.

 

Musik Peter I. Tschaikowsky

 

Choreografie & Inszenierung: Ricardo Fernando

Musikalische Leitung: Domonkos Héja

Bühne & Kostüme: Dorin Gal

Projektionen: Lieve Vanderschaeve

Dramaturgie: Sophie Walz

Choreografische Assistenz: Carla Silva

 

Prinz Siegfried: Marcos Novais / Lucas Axel da Silva / Douglas de Almeida

Odette: Yun Kyeong Lee / Jiwon Kim Doede / Eunji Yang

Odile: Karen Mesquita / Eunji Yang / Yun-Kyeong Lee

Rotbart: Lucas Axel da Silva / Shori Yamamoto / Alexander Karlsson

Benno: Alessio Monforte / Douglas de Almeida / Shori Yamamoto

Königin: Irupé Sarmiento / Christine Ceconello / Sofia Romano

König: Riccardo De Nigris / Nikolaos Doede / Alessio Monforte

 

Schwäne/Hofstaat: Christine Ceconello, Jiwon Kim Doede, Yun Kyeong Lee, Karen Mesquita, Sofia Romano, Irupé Sarmiento, Eunji Yang, Moeka Yugawa a.G., Mayuko Goshima a.G., Lucas Axel Da Silva, Douglas De Almeida, Riccardo De Nigris, Nikolaos Doede, Alexander Karlsson, Alessio Monforte, Marcos Novais, Shori Yamamoto

 

Orchester: Augsburger Philharmoniker

 

Weitere Termine:

 

1.11.2017 18:00 | martini-Park

5.11.2017 18:00 | martini-Park

10.11.2017 19:30 | martini-Park

14.11.2017 19:30 | martini-Park

17.11.2017 19:30 | martini-Park

24.11.2017 19:30 | martini-Park

26.11.2017 19:00 | martini-Park

3.12.2017 18:00 | martini-Park

10.12.2017 15:00 | martini-Park

16.12.2017 19:30 | martini-Park

23.12.2017 19:30 | martini-Park

28.12.2017 19:30 | martini-Park

4.1.2018 19:30 | martini-Park

20.1.2018 19:30 | martini-Park

28.1.2018 18:00 | martini-Park

16.2.2018 19:30 | martini-Park

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑