Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Seelenwanderung" von Karl Wittlinger - Württembergische Landesbühne Esslingen"Seelenwanderung" von Karl Wittlinger - Württembergische Landesbühne Esslingen"Seelenwanderung" von...

"Seelenwanderung" von Karl Wittlinger - Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere am 3. Februar 2017 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus. -----

Zwei Freunde, Axel und Bum, unterhalten sich über ihre miese Lebenssituation. Axel hat eine Idee: Verstand hat er ja, sein Freund Bum, man müsste nur irgendwie seine Seele loswerden. Und Axel weiß auch, wie das geht: Es reicht, sie in einen Schuhkarton zu denken und schon kann man sie für knapp fünf Mark im Pfandhaus beleihen.

Ohne Seele und mit dem kleinen Startkapital wird Bum in wenigen Jahren zum gefühllosen, erfolgreichen Geschäftsmann. Der erste Herzinfarkt lässt nicht lange auf sich warten und am Höhepunkt seiner Karriere stirbt Bum schließlich. Doch ohne seine Seele kann ihm der Sprung vom Leben in den Tod nicht mehr gelingen. Der Schuhkarton aber ist inzwischen im Müll gelandet. Ob sein Freund Axel ihm noch helfen kann?

 

Der Autor Karl Wittlinger hatte „Seelenwanderung“ zunächst als Drehbuch für einen Fernsehfilm verfasst und das Skript später für das Theater adaptiert. Zu seinen großen Bühnenerfolgen zählen unter anderem die kabarettistische Komödie „Kennen Sie die Milchstraße?“, 1958 von ihm selbst in Esslingen inszeniert, und „Hotzeblitz“, das in der Spielzeit 1996/97 erfolgreich an der WLB lief.

 

Regie

Klaus Hemmerle

Bühne

Frank Chamier

Mit

Ulf Deutscher

Ralph Hönicke

Christian A. Koch

Anne-Julia Koller

Antonio Lallo

Sofie Alice Miller

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑