Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sergej Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“ im Theater AugsburgSergej Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“ im Theater AugsburgSergej Prokofjews...

Sergej Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“ im Theater Augsburg

Premiere 29. November 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Eine bedingungslose Liebe – absolut in ihrer Leidenschaft und der Bereitschaft zum Scheitern, zum Sterben. Gefangen in einer Welt, in der der Hass zweier verfeindeter Clans wie ein Naturgesetz wirkt, entkommen die beiden Liebenden am Ende nur durch die Abkehr vom Leben.

 

William Shakespeares Tragödie um Verlangen, Rivalität und Tod inspirierte zahlreiche Schriftsteller, Maler und Komponisten. Unübertroffen in seiner musikalischen Umsetzung ist Sergej Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“, welches die Zuschauer bis zum heutigen Tage in seinen emotionalen Bann zieht.

 

Nach „Carmina Burana“ auf der Augsburger Freilichtbühne entwickelte Choreografin Young Soon Hue eine Überarbeitung ihrer Fassung (Schwerin) für die Augsburger Company, die die individuellen Stärken der Tänzer aufgreift. Für das Bühnen- und Kostümbild ist die europaweit gefragte Ausstatterin Verena Hemmerlein verantwortlich. Die Augsburger Philharmoniker, unter der musikalischen Leitung von Carolin Nordmeyer,erwecken den mitreißenden, aufregenden Klang Prokofjews und die Welt der Capulets und Montagues zu neuem Leben.

 

Musikalische Leitung: Carolin Nordmeyer

Choreographie: Young Soon Hue

Bühne und Kostüme: Verena Hemmerlein

Licht: Kai Luczak

Dramaturgie: Marlene Hahn

 

Romeo: André Silva

Julia: Ana Dordevic

Mercutio: Theophilus Veselý

Benvolio: Yadil Suarez Llerena

Tybalt: Riccardo De Nigris

Paris: Joel Di Stefano

Rosalind: Jiwon Kim

Zwei Mädchen: Eveline Drummen, Yun-Kyeong Lee

Lord Capulet: Armin Frauenschuh

Lady Capulet: Janet Sartore

Pater Lorenzo / Herzog von Verona: Erich Payer

Gruppe Männer: Francisco Ruiz-Echarri Laguna, Massimo Margaria, Claudi Vilaseca

Gruppe Frauen: Yvonne Compana Martos, Yun-Kyeong Lee, Jeanne Baudrier, Megumi Aoyama, Ana Dordevic, Jiwon Kim, Laura Armendariz

Amme: Avianna McKee

 

Orchester: Augsburger Philharmoniker

 

Weitere Termine:

Sa 29.11.14 · Di 02.12.14 · Sa 06.12.14 · Fr 19.12.14 · Di 23.12.14 · So 28.12.14 · Mi 07.01.15 · Fr 09.01.15 · So 11.01.15 · Do 22.01.15 · Fr 23.01.15 · So 25.01.15 · Do 12.02.15 · Sa 28.02.15 · Sa 14.03.15

 

www.theater-augsburg.de

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑