Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommer-Tanzwoche mit Premiere: “pieces of ART” im Volkstheater RostockSommer-Tanzwoche mit Premiere: “pieces of ART” im Volkstheater RostockSommer-Tanzwoche mit...

Sommer-Tanzwoche mit Premiere: “pieces of ART” im Volkstheater Rostock

Bronislav Roznos, Tanztheater und Workshops - 03. bis 08. Juli 2012, Theater im Stadthafen, Premiere „pieces of ART“: Dienstag, 03. Juli, 20:00 Uhr. -----

 

Ein Wald voller Zauberwesen bietet unglücklich und glücklich Verliebten Zuflucht. Auch einige Handwerker aus Athen versammeln sich hier. Sie wollen anlässlich der Hochzeit des Herzogs von Athen, Theseus, mit Hippolyta, der Königin der Amazonen, ein Theaterstück einüben.

 

 

Dabei steht Niklaus Zettel ein noch größeres Abenteuer bevor: Nicht nur, dass der Elf Puck ihm einen Eselskopf anzaubert, es verliebt sich auch noch Titania (Natalie Brockman) in den ahnungslosen Weber. Magie, Leidenschaft und jede Menge Schabernack erfüllen Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“.

 

Bronislav Roznos zeigte den Klassiker bereits am Theater Plauen-Zwickau (siehe Foto). Einzelne Szenen dieser Produktion sowie Höhepunkte aus „Time of Pain“, „Schumann’s ART“, „Der Diener zweier Herren“, „Ragtime“, „Tod in Venedig“ sowie anderen Stücken von Bronislav Roznos sind nun im Rahmen der Sommer-Tanzwoche im Theater im Stadthafen zu sehen.

 

Parallel finden diverse Tanzworkshops für Kinder und Jugendliche statt, die unter dem Motto „Die Bühne gehört uns“ mit Unterstützung von Mitgliedern des Tanz-Theaters Bronislav Roznos gemeinsam ein Stück erarbeiten, das am Ende öf-fentlich aufgeführt wird. Näheres zur Workshop-Anmeldung finden Sie in Kürze auf www.volkstheater-rostock.de

 

Choreographie und Regie: Bronislav Roznos

Es tanzt das TanzTheater Bronislav Roznos sowie der Theaterjugendclub

 

Sommer-Tanzwoche: 03. bis 08. Juli, Theater im Stadthafen

Premiere „pieces of ART“: Dienstag, 03. Juli, 20:00 Uhr, Theater im Stadthafen

Premiere „Die Bühne gehört uns“: Freitag, 08. Juli, 11:00 und 15:00 Uhr, Theater im Stadthafen

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑