Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommertheater-Premiere open air in Altenburg: SO MACHEN'S ALLESommertheater-Premiere open air in Altenburg: SO MACHEN'S ALLESommertheater-Premiere...

Sommertheater-Premiere open air in Altenburg: SO MACHEN'S ALLE

Premiere 11. Juni 2016, 21 Uhr im Innenhof des Seckendorffschen Palais des Landestheaters Altenburg. -----

Was für ein Glück Ferrando und Guglielmo doch haben, mit so außerordentlich liebenswerten und treuen Frauen liiert zu sein! Die Schwestern Dorabella und Fiordiligi sind wunderschön und haben doch ihr Herz nur ihnen allein geschenkt, so prahlen die beiden Männer.

 

Das erheitert und reizt Don Alfonso, hat er doch, der weltgewandte Philosoph, ganz andere Erfahrungen mit den Frauen gemacht. Er bietet den Herren ein Spiel, um die Wahrheit zu entdecken: Ferrando und Guglielmo sollen sich von ihren Geliebten unter dem Vorwand verabschieden, in den Krieg ziehen zu müssen, um wenig später verkleidet zurückzukehren und die Treue ihrer Frauen auf die Probe zu stellen …

 

Mit Sommertheater open air lässt das Schauspielensemble von Theater&Philharmonie Thüringen die Spielzeit 2015/2016 leicht und mit viel Musik ausklingen. Basierend auf dem Libretto für Mozarts Oper Così fan tutte entwickeln Manuel Kressin und Olav Kröger eine spritzig heitere Komödie, die mit Charme und Komik beste Unterhaltung in lauen Sommernächten bieten will.

 

In der Regie von Schauspieldirektor Bernhard Stengele spielen Anne Diemer, Vanessa Rose, Mechthild Scrobanita, Thorsten Dara, Ulrich Milde und Manuel Struffolino. Für die Ausstattung ist Marianne Hollenstein verantwortlich. Die Musik machen Olav Kröger und die Gelato Band.

 

Bei einem Glas Wein oder Bier können die Besucher den Wirrungen der Liebe beiwohnen und auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Musikalisch wird eine Band das Spektakel live mit neuen Kompositionen von Schauspielkapellmeister Olav Kröger begleiten, die nicht nur an Mozarts Oper, sondern vor allem an die eingängigen Rhythmen der 1950er Jahre erinnern.

 

Weitere Vorstellungen: 12., 15., 17., 19., 23., 24., 25. Und 26. Juni, jeweils 21 Uhr

 

Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, telefonische Reservierungen unter 03447-585177, online buchen unter www.tpthueringen.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑