Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Cottbus: Theater und Musik in Pücklers ParkStaatstheater Cottbus: Theater und Musik in Pücklers ParkStaatstheater Cottbus:...

Staatstheater Cottbus: Theater und Musik in Pücklers Park

Es singt und klingt, es spielt und tanzt, es verzaubert und erfreut – der romantische Branitzer Park, geschaffen von Hermann Fürst von Pückler-Muskau, verwandelt sich am Sonntag, 26. August 2007, 15.00 Uhr, zur Präsentation der künstlerischen Vorhaben des Staatstheaters Cottbus in der Spielzeit 2007/2008 wieder in eine große Natur-„Bühne“!

 

Theaterfreunde und Schaulustige sind auch in diesem Jahr eingeladen, inmitten der reizvollen romantischen Parklandschaft mit offenen Augen und wachen Sinnen zu spazieren. Dabei lassen sich an festen und „wandernden“ Spielorten, die sich wie ein Netz durch den Park ziehen, vergnügliche theatralische Darbietungen von Opernensemble, Schauspiel, Ballett und Philharmonischem Orchesters entdecken.

 

Wer Lust hat, kann zu den szenischen Miniaturen von 15.00 bis 17.00 Uhr die entsprechenden Stücktitel erraten und nimmt an der anschließenden Preisverlosung teil. Zum Abschluss der ungewöhnlichen Spielplanpräsentation, die inzwischen ein Publikumsmagnet für Kulturinteressierte aus Nah und Fern ist, erklingt um 17.00 Uhr ein Konzert mit Solisten des Opernensembles, Opernchor und Philharmonischem Orchester.

 

Der Eintritt ist frei!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑