Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stuttgart: BALLETT IM PARK 2009Stuttgart: BALLETT IM PARK 2009Stuttgart: BALLETT IM...

Stuttgart: BALLETT IM PARK 2009

Das Stuttgarter Ballett und die John Cranko Schule live auf der Großbildleinwand im Schlossgarten

• Samstag, 11. Juli: John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung, Beginn der Vorstellung im Opernhaus und der Live-Übertragung: 19 Uhr,, Rahmenprogramm ab 18 Uhr

• Sonntag, 12. Juli: Galavorstellung der John Cranko Schule

Beginn der Vorstellung im Opernhaus und der Live-Übertragung: 11 Uhr, Ende: ca. 13.30 Uhr

Kurz vor Spielzeitende lädt das Stuttgarter Ballett ein zum BALLETT IM PARK 2009. Nach dem überwältigenden Erfolg der Veranstaltung in den vergangenen beiden Spielzeiten erwarten die Ballettfans in diesem Jahr gleich zwei Live-Übertragungen aus dem Opernhaus auf die Großbildleinwand im Oberen Schlossgarten. Auf der Wiese am Eckensee können die Zuschauer am Samstagabend das Stuttgarter Ballett mit Der Widerspenstigen Zähmung und am Sonntagvormittag die John Cranko Schule mit einer Galavorstellung erleben. Der Eintritt ist frei.

 

Den Auftakt zu BALLETT IM PARK 2009 übernimmt am Samstag, 11. Juli, das Stuttgarter Ballett und die Zuschauer können mit John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung eine der großartigsten Ballettkomödien aller Zeiten unter freiem Himmel genießen. Die Hauptrollen in dieser mitreißenden und humorvollen Liebesgeschichte tanzen an diesem Abend Sue Jin Kang und Filip Barankiewicz. Wie in den vergangen beiden Jahren führt Ballettintendant Reid Anderson gemeinsam mit Sonia Santiago durch das Begleitprogramm mit Einblicken hinter die Kulissen der Produktion und Live-Interviews mit den Solisten. Die Live-Übertragung der Abendvorstellung aus dem Opernhaus beginnt um 19.00 Uhr, das Rahmenprogramm ab 18.00 Uhr.

 

Am Sonntag, 12. Juli, gehören Bühne und Großbildleinwand ganz dem tänzerischen Nachwuchs. Die Live-Übertragung der Matinee-Vorstellung aus dem Opernhaus beginnt um 11.00 Uhr. Die jungen Tänzer der John Cranko Schule tanzen ein gemischtes Gala-Programm mit George Balanchines Pas de deux Sylvia, Paure Nascoste von Alessandra Spada, Notations I – IV von Uwe Scholz und Hans van Manens In and Out. Den Abschluss und Höhepunkt des Gala-Programms bildet die Choreographie Etüden, getanzt von rund 100 Schülern der John Cranko Schule.

Der Eintritt zu BALLETT IM PARK ist frei.

 

Für Bewirtung während der Pausen ist gesorgt. Sitzmöbel und Sitzgelegenheiten mit harten Kanten die den Rasen beschädigen könnten sowie Gläser und Glasflaschen dürfen nicht auf das Gelände mitgebracht werden.

 

BALLETT IM PARK 2009 wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Kinder- und Jugendfestival.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑