Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanz-Uraufführung „Silver“ von Nanine Linning - Theater HeidelbergTanz-Uraufführung „Silver“ von Nanine Linning - Theater HeidelbergTanz-Uraufführung...

Tanz-Uraufführung „Silver“ von Nanine Linning - Theater Heidelberg

Premiere Sa 14.11.2015, 19.30 Uhr. -----

Welche Rolle vermag der Mensch noch zu spielen, wenn seine eigene Schöpfung ihm den Rang abzulaufen droht? In der Neuproduktion SILVER thematisiert Nanine Linning die Schattenseiten der wechselseitigen Durchdringung von Mensch und Technologie und hinterfragt das Fortschrittsversprechen, das sich dahinter verbirgt.

Zusammen mit ihren 12 Tänzern präsentiert sie einen Entwurf für eine neue körperliche Ästhetik, der die Waage hält zwischen hoffnungsfrohem Zukunftstraum und dunkler Dystopie. Sich mechanisch bewegende Tänzer bevölkern dabei die Bühne genauso wie vermeintlich tanzende Maschinen und fremdartige hybride Wesen, die sich jeglichem Kategorisierungsversuch entziehen und bewusst die Wahrnehmung irritieren. Das für sie charakteristische poetische Bewegungsrepertoire verbindet Linning dabei gekonnt mit Einflüssen aus dem »Popping« zu einer eigenen Tanzsprache zwischen bildgewaltiger Gestik und marionettenhafter Abstraktion. Mensch, Maschine, Roboter, Cyborg, amorphes Hirngespinst aus einer digitalen Welt – sicher ist letztendlich nur das Spiel der Bilder, der Zweifel am Gesehenen und die Faszination des Unbekannten.

 

Inspiration hierfür findet sie in der Forschungsarbeit prominenter Wissenschaftler in den Bereichen dynamische Systeme und Kybernetik, Klassikern aus der Weltliteratur und ikonischen Werken der bildenden Kunst. Wie zuvor schon für Voice Over und Synthetic Twin arbeitet sie erneut mit Komponist Michiel Jansen zusammen, der dem Dialog zwischen Mensch und Maschine, Kunst und Wissenschaft, Tanz und Technologie ein eigenes musikalisches Klangspektrum verleiht. Im futuristischen Bühnenraum von Designer Bart Hess erschließt sich SILVER als eine gleichsam vertraute wie unheimliche Totalerfahrung.

Gewählter Termin

 

Weitere Termine

Do 19.11.2015, 19.30 Uhr

Sa 21.11.2015, 19.30 Uhr

Fr 04.12.2015, 19.30 Uhr

Sa 05.12.2015, 19.30 Uhr

Sa 19.12.2015, 19.30 Uhr

Mo 28.12.2015, 19.30 Uhr

Sa 27.02.2016, 19.30 Uhr

Fr 18.03.2016, 19.30 Uhr

Mo 04.04.2016, 19.30 Uhr

Fr 15.04.2016, 19.30 Uhr

Do 28.04.2016, 19.30 Uhr

Di 31.05.2016, 19.30 Uhr

Do 02.06.2016, 19.30 Uhr

So 05.06.2016, 19.00 Uhr

So 19.06.2016, 15.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑