Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Terror", Schauspiel von Ferdinand von Schirach, Landestheater Niederbayern"Terror", Schauspiel von Ferdinand von Schirach, Landestheater Niederbayern"Terror", Schauspiel von...

"Terror", Schauspiel von Ferdinand von Schirach, Landestheater Niederbayern

STUDIO-Premiere am 4. März 2018 um 16.00 Uhr in der Alten Kaserne (Liesel-Karlstadt-Weg 4) in Landshut

Im Namen des Volkes! Im Stück „Terror“ entscheidet das Publikum über den Ausgang. -- Schöffen sind genauso Teil des deutschen Justizwesens wie Richter, Staatsanwälte und Verteidiger. Gemeinsam mit dem Richter entscheiden die Laien nicht nur über Schuld oder Unschuld des Angeklagten, sondern häufig auch über das Strafmaß. Bei der Studioproduktion „Terror“ von Ferdinand von Schirach hat das Publikum die Gelegenheit, wie ein Schöffe zu entscheiden.

 

 

 

 

 

 

Zwar handelt es sich bei „Terror“ um einen fiktiven Prozess, jedoch mit einer allzu realen Fragestellung: Vor Gericht steht Kampfpilot Lars Koch, der entgegen einer Anweisung von oberster Stelle, ein mit Zivilisten besetztes und von Terroristen gekapertes Passagierflugzeug abgeschossen hat, das sich im Anflug auf die vollbesetzte Allianz-Arena in München befand. Während die Staatsanwältin die Unversehrtheit jedes Lebens betont, pocht der Verteidiger darauf, dass sein Mandant klug zwischen den 164 Insassen der Passagiermaschine und den 70.000 Zuschauern abgewogen habe. Verurteilung oder Freispruch? Die Zuschauer entscheiden!

Insbesondere nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 entbrannte eine Diskussion darüber, wie man künftig mit entführten Passagiermaschinen umgehen soll, die von Terroristen als "lebendige Waffen" missbraucht werden. Während das Luftsicherheitsgesetz einen Abschuss in bestimmten Notsituationen erlaubte, verwarf kurze Zeit später das Bundesverfassungsgericht dieses Gesetz mit der Begründung, der Staat dürfe ein Leben gegen ein anderes nicht aufwiegen, weder qualitativ noch quantitativ.

Regisseur Claus Tröger inszeniert das Gerichtsstück „Terror“, das 2015 uraufgeführt und 2016 in einer Verfilmung in der ARD lief, für das Landestheater Niederbayern. Für die Kostüme zeichnet Dana Dessau verantwortlich.

Regie & Bühne Claus Tröger
Kostüme Dana Dessau

Mit
Vorsitzender Joachim Vollrath
Lars Koch David Moorbach  
Biegler Julian Niedermeier
Nelson Antonia Reidel  
Christian Lauterbach Reinhard Peer
Franziska Meister Mona Fischer
Wachtmeister Rainer Traguth
Protokollführerin Iris Pachsteffl

Landshut

  • 04.03.2018 - 16:00 Uhr
  • 17.03.2018 - 19:30 Uhr
  • 18.03.2018 - 16:00 Uhr
  • 24.03.2018 - 19:30 Uhr
  • 25.03.2018 - 16:00 Uhr
  • 14.04.2018 - 19:30 Uhr
  • 15.04.2018 - 16:00 Uhr
  • 25.05.2018 - 19:30 Uhr


Passau

  • 08.04.2018 - 18:00 Uhr
  • 22.04.2018 - 18:00 Uhr


Straubing

  • 08.05.2018 - 19:30 Uhr
  • 09.05.2018 - 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑