Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Augsburg: „Gegen rechte Gewalt und Rassismus“Theater Augsburg: „Gegen rechte Gewalt und Rassismus“Theater Augsburg: „Gegen...

Theater Augsburg: „Gegen rechte Gewalt und Rassismus“

Samstag, 29. März 2008 ab 14.00 Uhr, Theater Augsburg, Kennedy-Platz 1

 

Am 29. März 2008, plant die „Nationale Offensive Augsburg“, zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen durch Augsburgs Innenstadt zu marschieren. Dagegen protestiert ein breites Bündnis verschiedener gesellschaftlicher Gruppen Augsburgs. Das Theater Augsburg plant eine Gegenaktion unter dem Titel „Gegen rechte Gewalt und Rassismus“.

Ab 14.00 Uhr organisieren Mitarbeiter des Theaters ein Programm „Gegen rechte Gewalt und Rassismus“. Wir sagen „Nein“ zu jeglicher Form von rechter Gewalt. Das Bündnis für Menschenwürde solidarisiert sich mit dieser Kundgebung der Kulturschaffenden und unterstützt die Vorbereitungen. Gegen 15.30 Uhr werden das Bündnis für Menschenwürde, DGB und Kirchen nach einem Spaziergang vom Annahof aus am Theater Augsburg eintreffen.

 

Juliane Votteler (Theater Augsburg), Heinz Paula (Bündnis für Menschenwürde), die evangelische Stadtdekanin Susanne Kasch und Wolfgang Peitzsch (DGB) rufen zu einer breiten Teilnahme von Augsburgerinnen und Augsburgern an diesen Veranstaltungen auf. Sie sind sich einig: „Die Friedensstadt Augsburg darf nicht zum Auflaufplatz rechtsradikaler Gruppen und Parteien werden. Wir stehen für ein vielfältiges, tolerantes und weltoffenes Augsburg und fordern alle Augsburgerinnen und Augsburger dazu auf, am 29. März Flagge gegen Rechts zu zeigen.“

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑