Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bern, Schweizer Erstaufführung: "Król Roger", Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław IwaszkiewiczTheater Bern, Schweizer Erstaufführung: "Król Roger", Oper in drei Akten,...Theater Bern, Schweizer...

Theater Bern, Schweizer Erstaufführung: "Król Roger", Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz

Premiere: 1. Dezember 2019 | 18 Uhr │ Stadttheater

Die Welt ist in Bewegung, ein gewalttätiger Aufstand folgt auf den nächsten. Dass es auch anders geht, zeigt die polnische Oper Król Roger. Im Werk von Karol Szymanowski regt ein Hirte die Menschen dazu an, das System, in dem sie leben, zu überdenken. Was folgt, ist eine friedliche Revolution, die geprägt ist von Liebe, Sinnlichkeit und Spiritualität. Gleichzeitig geht ein König seinen eigenen Weg und lässt sich nicht von den Massen mitreissen.

 

KonzertTheater Bern zeigt die 1926 uraufgeführte Oper Król Roger zum ersten Mal überhaupt in der Schweiz. Szymanowski schuf mit seinem Werk eine eigene Klangsprache und versuchte dabei, seinen Weg abseits von Wagner und Strauss zu gehen. Regisseur Ludger Engels, der im Stadttheater zuletzt Tristan und Isolde mit grossem Erfolg inszenierte, nimmt sich mit Król Roger einer seiner liebsten Opern an. Er holt das Berner Symphonieorchester auf die Bühne (Ric Schachtebeck) und das Publikum wortwörtlich mitten in die friedliche Revolution hinein.

Eine Oper auf Polnisch? Kein einfaches Unterfangen! Für die Titelrolle des König Roger konnte Konzert Theater Bern Mariusz Waldemar Godlewski verpflichten, der in seiner Muttersprache singt. Das restliche Ensemble verbringt seine Zeit neben der Bühne derzeit im Polnischkurs.

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz
In polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Matthew Toogood | Regie Ludger Engels
Bühne Ric Schachtebeck | Kostüme Heide Kastler
Licht Bernhard Bieri | Chor Zsolt Czetner

Dramaturgie Gerhard Herfeldt
Mariusz Waldemar Godlewski | Roger II
Evgenia Grekova | Roksana
Nazariy Sadivskyy| Edrisi
Andries Cloete | Hirte
Young Kwon | Erzbischof
Sarah Mehnert | Diakonissin

Mit dem Chor Konzert Theater Bern, dem Berner Symphonieorchester und dem Kinderchor Musikschule Köniz

Weitere Vorstellungen 03., 12., 15., 27. Dezember 2019 | 12., 25., Januar | 17. März | 03. Juni 2020
Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (ausser Premiere)

Das Bild zeigt Karol Szymanowski

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑