Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Erfurt sucht die Stimmen für Rockoper "Jedermann" Theater Erfurt sucht die Stimmen für Rockoper "Jedermann" Theater Erfurt sucht die...

Theater Erfurt sucht die Stimmen für Rockoper "Jedermann"

Casting für die Uraufführung: 1. und 2. Oktober 2013, jeweils 11 Uhr im Theater Erfurt. -----

Das Theater Erfurt sucht die Stimmen für die nächsten DomStufen-Festspiele! 2014 steht die Uraufführung der Rockoper Jedermann auf dem Programm. Die musikalische Neuinterpretation des weltberühmten Theaterstücks von Hugo von Hofmannsthal ist ein Gemeinschaftswerk des Theaterautors Peter Lund und des Komponisten Wolfgang Böhmer.

Nach Anzeigen in verschiedenen Musical- sowie Branchenmagazinen hatten sich bereits im Frühjahr dieses Jahres rund 500 Sänger und Sängerinnen im Theater Erfurt beworben; zu einem ersten Casting Anfang des Sommers waren bereits rund 30 Bewerber eingeladen worden. In wenigen Tagen findet nun das zweite und vermutlich alles entscheidende Casting-Finale im Großen Haus statt.

 

Am Montag, den 1. Oktober und am Dienstag, den 2. Oktober, werden jeweils 15 Sängerinnen und Sänger Originalsongs aus dem Musical präsentieren, die ihnen zur Einstudierung geschickt worden waren. Der Jury gehören neben dem Autor Lund und dem Komponisten Böhmer auch der Chefdramaturg des Theaters Erfurt, Arne Langer, und der künstlerische Betriebsdirektor und stellv. Intendant des Theaters Erfurt, Johannes Beckmann, an.

 

Und wer weiß, vielleicht gibt es bei den DomStufen-Festspielen 2014 ein Wiedersehen mit dem Hauptdarsteller der erfolgreichen Musical-Uraufführung Martin L. bei den DomStufen-Festspielen 2008. Yngve Gasoy-Romdal bewirbt sich ebenfalls um eine Rolle in Jedermann.

 

Theater Erfurt Postanschrift:

Theaterplatz 1 Postfach 80 05 54

99084 Erfurt 99031 Erfurt

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑