Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: »Bühne frei fürs neue Jahr!« - Spartenübergreifender, digitaler Neujahrsgruß an das PublikumTheater Magdeburg: »Bühne frei fürs neue Jahr!« - Spartenübergreifender,...Theater Magdeburg:...

Theater Magdeburg: »Bühne frei fürs neue Jahr!« - Spartenübergreifender, digitaler Neujahrsgruß an das Publikum

Ausstrahlung vom 31. 12.2020 bis 14. 1.2021 auf der Webseite des Theaters Magdeburg

Trotz aller Umstände haben sich alle Sparten des Theaters Magdeburg zusammengetan und sich für das Publikum ein besonderes Neujahrsprogramm überlegt. Künstler*innen aus der Magdeburgischen Philharmonie, dem Schauspiel und dem Ballett präsentieren in einer etwa 30-minütigen Aufzeichnung verschiedene musikalische und literarische Stücke als digitalen Neujahrsgruß. Die Aufzeichnung aus dem Opernhaus ist auf der Webseite des Theaters Magdeburg verfügbar.

 

Copyright: Theater Magdeburg

Für Regie und Bühne des spartenübergreifenden Projekts zeichnet die Technische Direktorin des Theaters Magdeburg, Christiane Hercher, verantwortlich, die bereits mehrere Bühnenbilder für Produktionen am Haus gestaltete. Die Künstler*innen präsentieren von der Bühne im

Opernhaus

aus insgesamt sieben musikalische und literarische Leckerbissen, die dem Publikum den Jahreswechsel versüßen sollen. Dabei dirigiert Generalmusikdirektorin Anna Skryleva die Magdeburgische Philharmonie mit Stücken aus dem geplanten Neujahrskonzert, darunter der Champagnergalopp von Hans Christian Lumbye, die »Champagnerarie« »Fin ch’han dal vino« aus Wolfgang Amadeus Mozarts Oper »Don Giovanni« für Bläserensemble, Guido Mancusis köstlicher »Schrimpssalat« und – was wäre ein Neujahrskonzert ohne den Walzerkönig! – Johann Strauß’ »Geschichten aus dem Wienerwald«.

Ballettfans kommen auf ihre Kosten, wenn 1. Solotänzerin Anastasia Gavrilenkova mit dem Tanz der Zuckerfee aus dem »Nussknacker« über die Bühne schwebt. Darüber hinaus lesen die Schauspielerinnen Maike Schroeter und Carmen Steinert mit »Neujahr bei Pastors« (Ludwig Thoma) und »Januskopf Prater« (H. C. Artmann) aus Texten, die humorvoll und neugierig den Jahreswechsel betrachten.

Garniert werden die Beiträge von Neujahrsgrüßen der Generalintendantin Karen Stone sowie der Spartenleiter*innen Anna Skryleva (Magdeburgische Philharmonie), Tim Kramer (Schauspiel) und Gonzalo Galguera (Ballett). Mit diesem rund 30-minütigen digitalen Programm möchte sich das Theater Magdeburg bei seinem Publikum auch für die Treue im vergangenen Jahr bedanken und gemeinsam hoffnungsvoll und beschwingt in das Jahr 2021 starten.

Bühne frei fürs neue Jahr!
Hans Christian Lumbye Champagnergalopp
Wolfgang Amadeus Mozart »Fin ch’han dal vino«. Harmoniemusik aus der Oper »Don Giovanni«
Guido Mancusi
»Schrimpssalat«. Polka schnell im alten Stil Nr. 1
Ludwig Thoma
»Neujahr bei Pastors«
H. C. Artmann »Januskopf Prater«
Johann Strauss »Geschichten aus dem Wienerwald«. Walzer op. 325

Regie, Bühne Christiane Hercher
Dramaturgie Hannes Föst, Elisabeth Gabriel, Ulrike Schröder Solo »Zuckerfee« Anastasia Gavrilenkova
Lesung Maike Schroeter, Carmen Steinert
Walzerpaar Cristina Salamon Lama, Andreas Loos
Pawel Poplawski Celesta
Sylvia Schumacher Zither
Magdeburgische Philharmonie
GMD Anna Skryleva Dirigentin

Online
Von Do. 31. 12. 2020 bis Do. 14. 1 2021 verfügbar auf:

www.theater-magdeburg.de/spielplan/konzert/sz-20202021/konzerte-extra-2021/buehne-frei-fuers-neue-jahr/

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑