Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: "Hello, Dolly!", Musical von Jerry HermanTheater Magdeburg: "Hello, Dolly!", Musical von Jerry HermanTheater Magdeburg:...

Theater Magdeburg: "Hello, Dolly!", Musical von Jerry Herman

Premiere am 12. 11. 2011 um 19.30 Uhr im Opernhaus . -----

»Hello, Dolly!« sang schon 1969 Jazz-Legende Louis Armstrong in der gleichnamigen Musical-Verfilmung mit Barbra Streisand in der Titelrolle, und bereits fünf Jahre zuvor wurde die schmissige Musikkomödie rund um die patente Heiratsvermittlerin bei ihrer Uraufführung am New Yorker Broadway bejubelt.

Heute zählt »Hello, Dolly!« zu den absoluten Evergreens des Musical-Genres und bietet wunderbare Rollen für ein tanz- und spielbegeistertes Opernensemble, angeführt natürlich von einer Hauptdarstellerin mit Star-Appeal!

 

Die wurde in Magdeburg mit April Hailer gefunden. Die stimmgewaltige Komödiantin ist in vielen Genres zuhause – auf der Bühne in Musical und Schauspiel ebenso wie in Film, Funk und Fernsehen. Deutschlandweite Bekanntheit erlangte sie insbesondere mit ihrer eigenen »April Hailer Show« im ZDF. Regie und Choreografie bei »Hello, Dolly!« übernimmt erstmals in Magdeburg Leonard Prinsloo, der unlängst mit seiner Inszenierung von »Jekyll & Hyde« in Bielefeld für Furore sorgte.

 

Nach »The Matchmaker« von Thornton Wilder

Gesangstexte von Jerry Herman | Buch von Michael Stewart

Deutsch von Robert Gilbert

 

Musikalische Leitung Pawel Poplawski

Regie /  Choreografie Leonard Prinsloo

Bühne / Kostüme Monika Biegler

 

Mit April Hailer, Regina Most, Pawel Stanislawow, Markus Liske, Jenny Stark, Michael Ernst, Ilja Werger, Susanne Drexl, Julie Martin du Theil, Wolfgang Klose, Jörg Benecke, Yong Hoon Cho, Siegfried Buda, Uta Zierenberg, Veronika Schreckenbach

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑