Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thomas Spieckermann zum Intendanten des TAK Theater Liechtenstein gewählt Thomas Spieckermann zum Intendanten des TAK Theater Liechtenstein gewählt Thomas Spieckermann zum...

Thomas Spieckermann zum Intendanten des TAK Theater Liechtenstein gewählt

Chefdramaturg des Theater Konstanz wird Intendant des TAK Theater Liechtenstein. -----

Der Aufsichtsrat des TAK Theater Liechtenstein wählte Thomas Spieckermann, den Chefdramaturgen des Theater Konstanz, zum neuen Intendanten. Mit Beginn der kommenden Spielzeit übernimmt Spieckermann die Leitung des Hauses und wird Nachfolger der bisherigen Amtsinhaberin Barbara Ellenberger.

Das in Schaan beheimatete TAK Theater Liechtenstein lädt Gastspiele in allen Sparten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu sich ein und ist damit ein besonderer kultureller Leuchtturm in der Dreiländer-Region Liechtenstein, Rheintal und Vorarlberg.

 

„Das TAK Theater Liechtenstein“, so Spieckermann, „soll ein vitaler Ort für heraus-ragende Aufführungen aus allen Sparten sein; es soll regionale Künstler fördern und ein Ort der offenen gesellschaftlichen und politischen Diskussion sein.“

 

Spieckermann ist seit 2009 am Theater Konstanz als Chefdramaturg und Stellvertre-tender Intendant tätig.

 

Thomas Spieckermann wurde 1967 in Herne geboren. Er studierte Theaterwissen-schaft, Romanistik und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Wien sowie am Royal Holloway and Bedford New College der University of London, wo er als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sein Studium als Master of Arts abschloss. An der Ruhr-Universität Bochum promovierte er über den englischen Theaterregisseur und -theoretiker Edward Gordon Craig.

 

Thomas Spieckermann arbeitet seit 1993 als Dramaturg bzw. Leitender Dramaturg an Stadt- und Staatstheatern – so am Stadttheater Würzburg, am Theater Nordhau-sen, am Brandenburgischen Staatstheater Cottbus, am Theater Bamberg sowie am Theater und Orchester der Stadt Heidelberg. 2009 wechselte er ans Theater Kon-stanz, wo er als Chefdramaturg und Stellvertretender Intendant tätig ist.

 

Thomas Spieckermann war Künstlerischer Leiter der dreijährigen internationalen Kooperation »Crossing Borders – von See zu See« der Theater Konstanz und Nan-zikambe Arts in Malawi, Südostafrika. Das Projekt wurde von der Kulturstiftung des Bundes im Fonds Wanderlust gefördert. Er verband – gemeinsam mit Christoph Nix, Tim Kramer und Karoline Exner – den Autorenwettbewerb des Theaters St. Gallen mit dem Theater Konstanz und konzipierte ihn inhaltlich neu. 2014 initiierte er ein Internationales Autorenlabor am Theater Konstanz unter Leitung des renommierten US-amerikanischen Autors Neil LaBute. Das Autorenlabor wurde im Innovations-fonds des Baden-Württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.

 

Thomas Spieckermann ist bzw. war Jurymitglied des Autorenwettbewerbs der Thea-ter St. Gallen und Konstanz, des Heidelberger Stückemarkts, des Kulturfonds sowie des Förderpreises für junge Künstlerinnen und Künstler der Stadt Konstanz. Er ist Mitglied der Programmkommission des Internationalen Bodenseefestivals und wur-de 2012 sowie 2013 zum Estonian Theatre Festival nach Tartu, Estland, eingela-den.

 

Thomas Spieckermann war Lehrbeauftragter der Otto-Friedrich-Universität Bamberg im Fachbereich „Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Literaturvermittlung“ und hielt Vorträge an verschiedenen deutschen Universitäten sowie bei Regie-rungs- und Nichtregierungsorganisationen. Er veröffentlichte eine Reihe von Bü-chern, Zeitschriftenaufsätzen und fertigte Dramatisierungen von Romanen sowie Übersetzungen englischsprachiger dramatischer Literatur an.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑