Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uhlandgymnasium mit Peanuts im LTTUhlandgymnasium mit Peanuts im LTTUhlandgymnasium mit...

Uhlandgymnasium mit Peanuts im LTT

Fausto Paravidinos "Peanuts" wurde von der Fachzeitschrift "Theater

heute" zum ausländischen Stück des Jahres 2003 gewählt. Jetzt ist die

Theater-AG des Uhland-Gymnasiums Tübingen mit dem Stück über das

wahre Leben im falschen System im LTT zu Gast. Am Montag, den 13.06.

und am Dienstag, den 14.06., jeweils um 20 Uhr im Großen Saal.

Paravidinos "Peanuts" sind zeitgemäß egoistische, gelangweilte,

mitunter auch hyperaktive Kids der Spaßgesellschaft. Die

lethargischen Fernsehsüchtigen mit den flotten Sprüchen taumeln ohne

Sinn und Ziel durch eine Welt, die nicht die ihre ist und sie

zunehmend gewalttätig, berechnend oder unterwürfig werden lässt.

Paravidino zeigt Typen, wie sie uns heute täglich begegnen - modern,

ohne Seele, aber mit Marken- und Konsumbewusstsein. Zehn Jahre später

sehen sich die "Peanuts" wieder - als Täter und Opfer.

 

Das Theaterstück des jungen italienischen Dramatikers entstand 2001

unter dem Eindruck der Auseinandersetzung zwischen Polizei und

Antiglobalisierungs-Demonstranten gegen den G8-Gipfel in Genua.

Paravidino geht es in seinem politischen Theater vor allem um die

Auseinandersetzung mit seiner Generation. "Peanuts" ist kein

poppig-bunter Comicstrip mit Slapstick-Einlagen, sondern ein wütendes

Theaterstück über Konsum, Langeweile, Aggression, Feigheit und das

wahre Leben im falschen System.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑