HomeBeiträge
Uraufführung: "Das Optimum" von Mario Wurmitzer - Theater KOSMOS in Bregenz Uraufführung: "Das Optimum" von Mario Wurmitzer - Theater KOSMOS in Bregenz Uraufführung: "Das...

Uraufführung: "Das Optimum" von Mario Wurmitzer - Theater KOSMOS in Bregenz

PREMIEREDo 12. September 2019, 20:00 Uhr

Wäre es nicht optimal, nicht mehr schlafen zu müssen, nie mehr müde zu sein, siebentausend Stunden am Stück arbeiten zu können?Die Menschen hören auf zu schlafen. Mit dem Schlaf verschwinden aber nicht nur die Träume, auch die Erinnerungen werden blasser und dasGedächtnis lässt sie immer öfter im Stich. Ohne diese persönlichen Koordinaten stellen sie sich die Frage, was eigentlich noch von ihnen bleibt und woran man sich noch festhalten kann.

 

Copyright: Gerhard Kresser /Theater KOSMOS

Sie geraten an die Ränder der Realität, an die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit, zwischen Traum und Wachzustand...

Autor Mario Wurmitzer geht dieser Vision in seinem Stück DAS OPTIMUM mit „einem Hauch von absurdem Humor“ nach und schickt das Publikum auf einen surrealen Trip über Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Leistung, über eigene Ansprüche und gesellschaftliche Erwartungen und über die Furcht vor der um sich greifenden Gleichgültigkeit.

Eine Produktion des Theater KOSMOS Bregenz in Kooperation mit dem Schauspielhaus Wien

mit Philipp Auer, Enrique Fiß, Nina Lilith Völsch

Regie Maria Sendlhofer  
Ausstattung Larissa Kramarek |
Licht Jan Wielander |
Musik Niklas Handrich

weitere Vorstellungen14., 20., 21., 26., 27., 28. September und 3., 4., 5. Oktober 2019 | jeweils 20 Uhr

Eintrittspreise € 22,-| 19,-Theater KOSMOS | schoeller 2welten | Mariahilfstraße 29 | Bregenz Kartenvorverkauf www.theaterkosmos.at | Abendkassa ab 19 Uhr T 0043-(0)5574-44034 | E-mail karten@theaterkosmos.at | Bregenz Tourismus T 0043-(0)5574-4080 und bei ländleTICKET -in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen | Ermäßigung für Ö1-und Raiffeisen-Clubmitgliede

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑