HomeBeiträge
Uraufführung: "Android Ergo Sum" - Ein musikalischer Zukunftskrimi von Dlé - Theater AachenUraufführung: "Android Ergo Sum" - Ein musikalischer Zukunftskrimi von Dlé -...Uraufführung: "Android...

Uraufführung: "Android Ergo Sum" - Ein musikalischer Zukunftskrimi von Dlé - Theater Aachen

Premiere Do 22. März 2018, 20:00 Uhr, Mörgens,

»Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen.« Jules Verne Wir schreiben das Jahr 45 nach der Singularität. Die unfehlbare MADI (Multiple Artifizielle Dividuelle Intelligenz) hat der selbstzerstörerischen Natur der Menschen Einhalt geboten und ein paradiesisches Gesellschaftssystem installiert. Roboter, Androiden und Menschen leben in Koexistenz. Armut, Überbevölkerung, Hunger, Konsum und andere Geiseln der Menschheit sind überwunden; Kriminalität ist nur noch ein Nischenphänomen.

 

Dann geschieht das Unmögliche: Human-Mord. Da sämtliche Crime-Solve-Algorithmen der MADI ins Leere laufen, wird eine menschliche Kommissarin auf den rätselhaften Fall angesetzt.

Nach ihrem furiosen Debüt »Der Fluch der Tantaliden« kommen Dlé (Florian Hertweck, Tim Knapper, Malcolm Kemp) mit neuen Wortkaskaden und treibenden Beats zurück ins Mörgens.

Inszenierung/Bühne/Kostüme/Musik Dlé (Florian Hertweck, Malcolm Kemp, Tim Knapper)
Dramaturgie Gesa Lolling

Mit Dlé (Florian Hertweck, Malcolm Kemp, Tim Knapper)

Do 29. März, 20:00 Uhr, Mörgens,
Sa 14. April, 20:00 Uhr, Mörgens,
So 22. April, 20:00 Uhr, Mörgens,
So 29. April, 20:00 Uhr, Mörgens,

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑