Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DEAD MAN WALKING von Sister Helen Prejean / Martin Jürgens, Vaganten Bühne Berlin Uraufführung: DEAD MAN WALKING von Sister Helen Prejean / Martin Jürgens,...Uraufführung: DEAD MAN...

Uraufführung: DEAD MAN WALKING von Sister Helen Prejean / Martin Jürgens, Vaganten Bühne Berlin

Premiere 27. März 2012 um 20 Uhr. -----

Vergewaltigt hat er und dann gemordet. Und sie geht zu ihm und steht ihm im Gefängnis bei, bis zu seiner Hinrichtung mit der Giftspritze.

DEAD MAN WALKING heißt das Buch von Sister Helen Prejean, in dem sie ihre Begegnung mit dem Mann im Todestrakt vom Staatsgefängnis in Lousiana protokolliert hat. Als Film wurde DEAD MAN WALKING ein Welterfolg.

 

Jetzt hat Sister Helen erstmals einer fremdsprachigen Bühnenbearbeitung zugestimmt. Martin Jürgens hat sie für die Vaganten Bühne verfasst. Am 27. März 2012 findet unter seiner Regie die Uraufführung statt.

 

DEAD MAN WALKING: ein Stück über den staatlich organisierten Tod, über eine unglaubliche Beziehung und darüber, was gemeint ist, wenn Büchner einen seiner Helden sagen lässt, noch der Geringste unter den Menschen sei so groß, dass das Leben „zu kurz ist, um ihn lieben zu können.“

 

mit: Wicki Kalaitzi, Martin Molitor & Fritz Bleuler

 

Regie: Martin Jürgens

Ausstattung: Petra Moser

 

Weitere Vorstellungen am

28., 29., 30. & 31. März und 23., 25., 26. & 27. April 2012, jeweils um 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑