Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: DIE ABSCHAFFUNG DER NACHT - EINE STÜCKENTWICKLUNG VON JAN NEUMANN - Schauspiel KölnURAUFFÜHRUNG: DIE ABSCHAFFUNG DER NACHT - EINE STÜCKENTWICKLUNG VON JAN...URAUFFÜHRUNG: DIE...

URAUFFÜHRUNG: DIE ABSCHAFFUNG DER NACHT - EINE STÜCKENTWICKLUNG VON JAN NEUMANN - Schauspiel Köln

Premiere 06. März 2015 / 20.00. -----

Drei Paare, drei Generationen. Das Licht fällt aus den Fenstern, den leuchtenden Bars, zwei tanzen und eine fühlt sich nicht mehr in der Welt zuhause und einer hat Sehnsucht. Immer schneller gehen unsere Tage, immer heller, immer kürzer.

Wer schläft produziert nicht. Ein Mann muss sich entscheiden, zwischen den Verheißungen einer Karriere und den Verpflichtungen einer Beziehung, eine Frau findet in der Mitte ihres Lebens die Liebe und zwei müssen Abschied nehmen.

 

Wie viel bleibt uns, wenn die Arbeit getan ist? Und wer? Was verbindet die Menschen, was hebt die Landesgrenzen auf, was überbrückt die Lebensalter? Die Lebenden und die Toten. Erst aus der Ferne sieht man, wie alles ineinandergreift, und »unten hausen unsere Seelen wie uralte Fische«.

 

Der Autor und Regisseur Jan Neumann, bekannt für seine Stückentwicklungen, die zuletzt u. a. in Stuttgart und Weimar zu sehen waren, erfindet am Schauspiel Köln gemeinsam mit dem Ensemble und dem Filmregisseur Dirk Kummer einen wunderbar skurrilen, komischen und zugleich berührenden Abend.

 

REGIE JAN NEUMANN • DIRK KUMMER / BÜHNE DOROTHEE CURIO / KOSTÜME REGINE

STANDFUSS / Licht Jan Steinfatt / DRAMATURGIE NINA RÜHMEIER

 

MIT BENJAMIN HÖPPNER • SIMON KIRSCH • THOMAS MÜLLER • SABINE ORLÉANS • JULIA

RIEDLER • KATHARINA SCHMALENBERG

 

08.03. / 13.03.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑