Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Drei Männer im Schnee", Revueoperette von Thomas Pigor Nach dem Roman von Erich Kästner im Staatstheater am Gärtnerplatz München Uraufführung: "Drei Männer im Schnee", Revueoperette von Thomas Pigor Nach... Uraufführung: "Drei...

Uraufführung: "Drei Männer im Schnee", Revueoperette von Thomas Pigor Nach dem Roman von Erich Kästner im Staatstheater am Gärtnerplatz München

Premiere Do 31.01.2019, 19.30 Uhr - 22.15 Uhr

Dr. Fritz Hagedorn kann so einiges, doch zu einem Job hat’s bisher nie gereicht. Auch diesmal bringt ihm sein Ideenreichtum statt der ersehnten Anstellung beim Berliner Tobler-Konzern bloß den Gewinn eines Preisausschreibens ein: 14 Tage Winterurlaub inklusive Silvesterfeier im noblen Grandhotel Bruckbeuren in den Bergen! Konzernchef Tobler hingegen will einmal erleben, wie man auf ihn reagiert, wenn er als armer Schlucker verkleidet ebendort auftaucht.

 

Doch seine Haushälterin informiert hinterrücks die Hoteldirektion, dass ein anonymer Millionärsbesuch ins Haus stünde. Vor Ort wird prompt Hagedorn für den reichen Mann gehalten, was den Grundstein für herrliche Verwicklungen und die eine oder andere Winter-Liebelei legt!

Im Auftrag des Gärtnerplatztheaters verwandelt der legendäre Chansonnier und Musikkabarettist Thomas Pigor den satirischen Erfolgs-Roman von Erich Kästner aus dem Jahr 1934 in eine skurril-spritzige Revueoperette – mitten im Schnee!

Dirigat Andreas Kowalewitz    
Regie Josef E. Köpplinger    
Choreografie Adam Cooper    
Bühne Rainer Sinell    
Kostüm Dagmar Morell    
Licht Josef E. Köpplinger    
Dramaturgie Michael Alexander Rinz   

Eduard Tobler Erwin Windegger    
Hilde Tobler, seine Tochter Julia Klotz    
Dr. Fritz Hagedorn Armin Kahl    
Johann Kesselhuth, Toblers Kammerdiener Alexander Franzen    
Claudia Kunkel, Hausdame bei Toblers Dagmar Hellberg    
Portier Polter Eduard Wildner    
Hoteldirektor Kühne Frank Berg    
Frau Calabré Sigrid Hauser    
Toni Graswander Peter Neustifter    
Sepp Graswander Stefan Bischoff    
Tierhändler Seidelbast / Herr Calabré Florian Sebastian Fitz
Emir von Bahrein Alexander Moitzi    
Liftboy Christian Schleinzer    
Mrs. Sullivan Susanne Seimel    
Zimmermädchen 1 Laura Schneiderhan    
Zimmermädchen 2 Florine Schnitzel    
Zimmermädchen 3 Katharina Wollmann    
Page Beppi Maximilian Berling    
Page Franzl Alexander Bambach    
SA-Mann Martin Emmerling, Christian Weindl
Milchfrauen Corinna Klimek, Veronika Kröppel, Kim Mira Meyer

Chor, Kinderchor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Do31.01.201919.30 Uhr
Sa02.02.201919.30 Uhr
So03.02.201918.00 Uhr
Sa09.02.201919.30 Uhr
Do28.02.201919.30 Uhr
So03.03.201918.00 Uhr
Mi06.03.201919.30 Uhr
Do07.03.201919.30 Uhr
So10.03.201918.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑