Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Romantik" - ein Ballettabend im Badischen Staatstheater KarlsruheUraufführung: "Romantik" - ein Ballettabend im Badischen Staatstheater...Uraufführung: "Romantik"...

Uraufführung: "Romantik" - ein Ballettabend im Badischen Staatstheater Karlsruhe

Premiere: Samstag, 12. März 2011, 19.30 Uhr | Opernhaus mit Werken von Demis Volpi, Heinz Spoerli und Christopher Wheeldon. --

 

Der Titel „Romantik" bezieht sich auf die Musik der Choreografien dieses Ballettabends.

 

 

Demis Volpi, der jüngste der drei Choreografen, stellt auf musikalischer Ebene das künstlerische Individuum ins Zentrum: Niccolò Paganini, Komponist und Virtuose seines Instruments, bildet den Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung des Choreografen mit dem Selbstverständnis des romantischen Künstlers. Von hier aus geht Volpi tief in die Nebelfelder der Romantik hinein.

 

Auch der etablierte, bereits seit vielen Jahren zu den wichtigsten Choreografen Europas zählende Meister Heinz Spoerli, Ballettdirektor und Choreograf des Zürcher Balletts, widmet sich in seinem Ballett „Nocturnes" der Musik eines romantischen Komponisten: Sechs Nachtstücke von Frédéric Chopin inspirierten Heinz Spoerli zu dieser Huldigung des vor 200 Jahren geborenen polnischen Komponisten, welche die konfliktreichen Mann-Frau-Beziehungen beleuchten.

 

Trotz des ernsthaften Titels „Variations Sérieuses" ist das Ballett von Christopher Wheeldon eine humorvolle Köstlichkeit. Zu der Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy wurde „Variations Sérieuses" in New York uraufgeführt. Der Hauschoreograf des New York City Ballets hat dem Stück eine besondere Note verliehen. Es beschreibt den Wechsel von der Probe einer Ballettcompagnie hin zur Vorstellung - und dies aus einer für den Zuschauer höchst ungewöhnlichen Perspektive.

 

Capricen Uraufführung

Musik: Niccolò Paganini (Capricen)│ | Choreografie: Demis Volpi | Bühne und Kostüme:│ Katharina Schlipf |

Licht: Stefan Woinke

 

Nocturnes Deutsche Erstaufführung

Musik: Frédéric Chopin (Nocturnes)│ | Choreografie und Kostüme: Heinz Spoerli | Bühne: Florian Etti | Licht: Martin Gebhard |

Einstudierung: Chris Jensen

 

Variations Sérieuses Europäische Erstaufführung

Musik: Felix Mendelssohn Bartholdy (Variations Sérieuses, Lieder ohne Worte, Rondo Capriccioso), Orchesterfassung von Mack Schlefer│ | Choreografie: Christopher Wheeldon | Bühne und Kostüme: Ian Falconer | Licht: Mark Stanley | Einstudierung: Jason Fowler

 

Solisten und Ballettensemble des Badischen Staatstheaters

 

Weitere Vorstellungen: 15.3. und 19.3.2011

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GAULANDS HUNDEKRAWATTE - "Gefährliche Operette" von Gordon Kampe mit der Jungen Oper (JOiN) im Nord/STUTTGART

"Damit haben Sie kein Glück in der Bundesrepublik!" Diese Operette von Gordon Kampe sprüht vor Spielwitz und sarkastischer Ironie. Im Mittelpunkt steht der VHS-Dozent Dr. Thorsten Khranich, der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERBINDUNG MIT DER NATUR - Performance "alieNation" ("Cie. ZEIT/GEIST") von Eva Baumann im FITZ (Das Theater animierter Formen)/STUTTGART

Eva Baumann beschäftigt sich in ihrer spannenden Choreografie mit der körperlosen Gesellschaft. Skulpturenhafte Körperlandschaften werden suggestiv beschworen und werfen die Frage auf, wie…

Von: ALEXANDER WALTHER

SHOWEFFEKTE BLITZEN BRILLANT AUF - Musical "Cabaret" im Schauspielhaus/STUTTGART

Durch Liza Minnelli ist das Stück weltberühmt geworden. In der Inszenierung von Calixto Bieito leben die 1920er Jahre in Berlin bei diesem Musical von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb durchaus…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE ZUM BLINDEN BLUMENMÄDCHEN - Charlie-Chaplin-Film "City Lights" mit dem Staatsorchester unter Cornelius Meister im Opernhaus STUTTGART

Diese berühmte US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahre 1931 von Charles Chaplin erfuhr im voll besetzten Opernhaus mit dem exzellent musizierenden Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑