Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Scherbenpark" von Alina Bronsky, Deutsches Theater BerlinUraufführung: "Scherbenpark" von Alina Bronsky, Deutsches Theater BerlinUraufführung:...

Uraufführung: "Scherbenpark" von Alina Bronsky, Deutsches Theater Berlin

Premiere am 19. Juni 2010, 19.30 Uhr, Box

 

Die 17-jährige Sascha ist aus Moskau nach Deutschland gekommen und lebt mit ihren zwei jüngeren Geschwistern Anton und Alissa im Solitär, einem Hochhaus-Ghetto.

Dort herrschen eigene Gesetze, die sie mit wilder Entschlossenheit bricht. Sascha ist nach der Ermordung ihrer Mutter durch ihren Stiefvater Vadim vor allem mit einem ausgestattet: Wut! Wut auf die Mutter, die Männer, das elende Russenghetto. Wut auf sich selbst. Um die drei Geschwister kümmert sich Maria, eine Cousine Vadims, die auch nach zwei Jahren nicht mehr als ein paar Brocken Deutsch spricht. Sascha gibt sich als kühle Analytikerin der Situation und als Ersatzmutter für Anton und Alissa, doch eigentlich ist vor allem sie es, die Pflege und Fürsorge nötig hat. Als rettende Macht tritt die Liebe – wenn auch in einer etwas komplizierteren Version – in ihr Leben.

 

Nachdem Sascha den Zeitungsredakteur Volker Trebur kennengelernt hat, entspinnt sich ein merkwürdiges Dreiecksverhältnis, weil Sascha sich mit Volkers 16-jährigem Sohn Felix einlässt, aber eigentlich doch den alleinerziehenden Vater meint. Sascha gewinnt im Laufe der Zeit Klarheit über ihre Beziehung zur Mutter, die nicht mehr nur Heilige oder Verdammte ist. Als Sascha erfährt, dass Vadim sich im Gefängnis das Leben genommen hat, gerät sie in eine existentielle Krise.

 

Jugendliche Laien mit russischem Migrationshintergrund und die beiden Schauspieler Ruth Meyer und Matthias Neukirch erarbeiten in der Regie von Annette Kuss Alina Bronskys bekannten Roman „Scherbenpark“ und erzählen gemeinsam von der Parallelwelt „Aussiedler- Ghetto“ und von der Erfahrung der (Selbst-)Entfremdung.

 

Gefördert im Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Mit freundlicher Unterstützung der DT-Freunde

Kooperation mit dem Victor-Klemperer-Kolleg Berlin

 

Regie Annette Kuß

Bühne und Kostüme Sigi Colpe

Video Jürgen Salzmann

Dramaturgie Barbara Kantel

 

Besetzung

Katarina Dmitrieva, Tatjana Eurich, Nicolas Farah, Andreas Knodel, Paul Mandalka, Ruth Meyer, Matthias Neukirch, Varya Popovkina, Vassilissa Reznikoff, Ilja Sorokin, Diana Zolotarova

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑