Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: SISSY MURNAU - DIE SERIE IM THEATER von DAVID GIESELMANN - Theater BielefeldURAUFFÜHRUNG: SISSY MURNAU - DIE SERIE IM THEATER von DAVID GIESELMANN -...URAUFFÜHRUNG: SISSY...

URAUFFÜHRUNG: SISSY MURNAU - DIE SERIE IM THEATER von DAVID GIESELMANN - Theater Bielefeld

Premiere Folge 1 17.03.16, 20:00 Uhr, TAMdrei, Premiere Folge 2 07.04.16, 20:00 Uhr, TAMdrei. -----

David Gieselmann, von dem das Theater Bielefeld zuletzt Die Oppelts haben ihr Haus verkauft erfolgreich uraufgeführt hat, sch reibt eine Theaterserie. Eine Fortsetzung ist in der kommenden Spielzeit geplant, denn »die Serie«, so David Gieselmann, »ist das Erzählformat der Stunde.«

 

 

 

Folge 1: Ich möchte glauben

Zum ersten Jahrestag des mysteriösen Verschwindens der Schauspielerin Sissy Murnau hält ihre Kollegin Hanna Tiefert eine ergreifende Rede. So ergreifend, dass die Regisseurin Hanna Kollmann kurzerhand die Probe ausfallen lässt. Stattdessen gehen die beiden Hannas zum Abendessen bei dem befreundeten Paar Leopold und Mabon Meiersiek. Und da platzt die Bombe: Die beiden wollen weg! Trotz guter, wenn auch anscheinend nicht befriedigender, Jobs als Landschaftsarchitekt (im Fall von Leopold) sowie als Life-Coach und Finanzberater (im Fall von Mabon). Aber »Auszeit« oder »Sabbatical« trifft ihr Vorhaben nicht wirklich. Sie wollen mehr! Alles hinter sich lassen und sich auf den Weg nach Nara machen. Zwar wissen sie nicht so genau, wo Nara liegt, sind aber bereit für das Abenteuer und überzeugt, dass Nara ein Ort ist »der sich, wenn man dort ist, viel mehr formen lässt, auf den man viel mehr Einfluss hat, wie er sich gestaltet, wie er ist, als jedes Gemeinschaftssystem der uns bekannten hiesigen Welt«. Nara scheint eine heiße Spur zu sein. Das findet auch Polizeioberkommissar Hansen …

 

Folge 2: Ich möchte kämpfen

Sie erinnern sich? Die Schauspielerin Sissy Murnau ist verschwunden. Polizeioberkommissar Hans-Gotthard Hansen ermittelt und irgendwie scheinen alle aus ihrem Umfeld verdächtig: Wurde sie von ihrer Kollegin Hanna Tiefert ermordet, die ihre Emotionen offensichtlich nicht im Griff hat? Haben die vier Jahre, in denen die Regisseurin Hanna Kollmann abgetaucht war, etwas damit zu tun? Hängt es mit der Affäre zwischen Sissy Murnau und Mabon Meiersiek zusammen, der inzwischen mit dem Landschaftsarchitekten Leopold Meiersiek verheiratet ist? Nach den turbulenten Ereignissen in Folge verdichten sich die Spuren in Folge in eine Richtung: Nara. Aber wer oder was ist dieses Nara? Eine Bedürfniskreation? Ein Virus? Eine Art Utopia? Leopold Meiersiek will es wissen. Er lässt alles hinter sich und macht sich auf den Weg. Als bekennender Naraist. Die Bundespolizei ist alarmiert, denn möglicherweise handelt es sich hier um eine Terrorzelle. Hanna Kollmann startet ein Theaterprojekt über Nara, während ihre Lebensgefährtin Hanna Tiefert ein »Offenes Bündnis der Naraskeptiker«, kurz »Obünas«, initiiert. Letztlich wollen alle eines: kämpfen! Ob es ihnen gelingt zu finden, was sie suchen? Und wo war nochmal Sissy Murnau? Folge 2 steckt voller überraschender Wendungen, in denen nicht zuletzt das Theater eine entscheidende Rolle spielt. Der Ausgang ist noch nicht abzusehen.

 

PREMIERE 17.09.16 (Folge 3) / 25.09.16 (Folge 4)

 

Sissy Murnau kommt zurück! Die Theaterserie, die in der Spielzeit 2015/16 gestartet ist, findet mit zwei weiteren Folgen ihre Fortsetzung. Und es bleibt spannend: Taucht die vermisste Schauspielerin tatsächlich wieder auf? Oder taucht jemand bei ihr auf? In Nara? Aber gibt es dieses Nara überhaupt, außer in einem Theaterprojekt? Die Antworten auf diese Fragen werden ebenso überraschend wie unkonventionell sein.

 

Inszenierung

Henner Kallmeyer

 

Bühne und Kostüme

Jürgen Höth

 

Dramaturgie

Katrin Enders

 

 

Hanna Tiefert // Frau Zwerselmann

 

Hanna Kollmann // Gabi // Su Sörensen

Carmen Priego

 

Mabon Meiersiek // Pfarrer // POK Hansen // PR Kumpff

Guido Wachter

 

Leopold Meiersiek // POK Hansen

Thomas Wolff

 

Sa. 19.03.2016 um 19:30 Uhr

Folge 1

 

So. 20.03.2016 um 19:30 Uhr

Folge 1

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑