Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: TOT SIND WIR NICHT - Schauspiel von Svenja Viola Bungarten - Theater MünsterUraufführung: TOT SIND WIR NICHT - Schauspiel von Svenja Viola Bungarten -...Uraufführung: TOT SIND...

Uraufführung: TOT SIND WIR NICHT - Schauspiel von Svenja Viola Bungarten - Theater Münster

Premiere: Freitag, 16. November 2018, 19.30 Uhr, Kleines Haus

TOT SIND WIR NICHT ist das Debütstück der jungen Autorin Svenja Viola Bungarten. Sie erzählt fantasievoll und mit makabrem Humor von Liebe und Tod und der Sehnsucht zweier älterer Frauen nach einem gemeinsamen Glück.

 

 

Ute K. und Beate stehen auf der Straße und rauchen, als hätten sie in ihrem Leben mehr geraucht als geatmet. Sie wollen weg. In ein neues Leben. Einfach woanders hin. Viel-leicht nach Okinawa, um den Rest ihres Lebens gemeinsam endlich glücklich zu ver-bringen. Das Geld für die Reise verdienen sie mit dem Verkauf von Medikamenten, die eigentlich Ute K.s Ehemann Willi verschrieben wurden. Doch Willi stirbt, bevor der Plan für den Lebensabend finanziert ist. Aber wie bezahlt man eine Beerdigung, ohne die Reisekasse unnötig zu belasten? Auf ihrer Suche nach dem billigsten Bestattungsinstitut geraten die beiden Frauen an Piotr und Jason Nagel von Death Death and Sons. Es braucht viel Fantasie, um ohne Geld eine würdige Zeremonie zu erfinden, doch bei Va-nilletee und Bienenstich kommt Jason Nagel auf eine innovative und zukunftsweisende Idee …

Svenja Viola Bungarten, 1992 in Koblenz geboren, studierte Szeni¬sches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin. Mit ihrem ¬Libretto POST NUCLEAR LOVE gewann sie 2016 den Berliner Opernpreis und war 2017 für den Retzhofer-Drama-Preis nominiert; außerdem ist sie Herausgeberin der Buchreihe Still Drama.

Inszenierung: Maik Priebe
Bühne & Kostüme: Susanne Maier-Staufen
Musik: Ole Schmidt
Dramaturgie: Barbara Bily

Mitwirkende:
Ute K. (Carola von Seckendorff), Beate (Regine Andratschke), Piotr Nagel (Wilhelm Schlotterer), Jason Nagel (Jonas Riemer), Franka (Sandra Bezler)

Weitere Vorstellung im November:
Samstag, 24. September, 19.30 Uhr, Kleines Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑