Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ViaThea – 21. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec 2015ViaThea – 21. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec 2015ViaThea – 21....

ViaThea – 21. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec 2015

Das Straßentheaterfestival ViaThea begrüßt vom 2. bis zum 4. Juli 2015 Künstler aus der ganzen Welt auf Straßen und Plätzen von Görlitz und Zgorzelec. Zum 21. Mal beleben sie mit ihrer Kunst, Dynamik und Kreativität den Kultursommer in der Oberlausitz.

 

 

Auch diesmal erwartet die Festivalbesucher Straßentheater in Kombination mit Musik, Tanz und modernem Clowning, bei dem Sprache keine Rolle spielt. »ViaThea« ist ein Kulturfestival mit einem vielfarbigen Programm – Nachwuchskünstler treffen auf Profis und Zuschauer werden zum Teil der Inszenierung.

 

Am ersten Juliwochenende verwandeln sich die Straßen und Plätze von Görlitz wieder zur Bühne für das Straßentheaterfestival »ViaThea«. Unsere wundervolle Stadt Görlitz wird in diesen Tagen zum Treffpunkt der Kulturen, das »ViaThea« zum Ort der Begegnungen für Künstler und Zuschauer verschiedener Nationalitäten. Wieder einmal präsentiert »ViaThea« die gesamte Bandbreite dessen, was modernes zeitgemäßes Openair-Theater außerhalb traditioneller Theatermauern zu bieten hat.

 

Teilnehmende Künstler: Theater Mowetz (A), SeriousClowns (AUS/IL), Cie du Mirador, Doble Mandoble, Hopla Circus (B), Wagner Moreira & Prospect.Dancecompany (BRA/DE), Estudio Teatral Vivarta, Teatro de la Luna (C), Anita Bertolami, Georg Traber (CH), Aktionstheater Pan.Optikum, Arend Zwicker, Blaumeier-Atelier, Dreifrauendietanzen, Neue Lausitzer Philharmonie, Theater Klinger, The Bombastics, Turisedisches Staatstheater (D), DanceOmatic (DK), Elegants, Francisco Garcia Martínez (E), Theater Rue Pietonne (F), Enrico Paglialunga (I), Amit Preisman (IL), Shiva Grings (IRL), Nanzikambe Arts (MW), Theater Gajes (NL), Projecto Anagrama (NL/P)

 

Infos

www.viathea.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑