Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wiener Staatsoper: Der Online-Spielplan Wiener Staatsoper: Der Online-Spielplan Wiener Staatsoper: Der...

Wiener Staatsoper: Der Online-Spielplan

vom 23. bis 28. Februar 2021

Der Auftakt der neuen Streaming-Woche ist einem Janácek-Schwerpunkt gewidmet. Gleich drei Werke des tschechischen Komponisten stehen auf dem Programm: Kátja Kabanová aus 2017 unter der musikalischen Leitung von Tomáš Netopil u. a. mit Angela Denoke, Misha Didyk und Jane Henschel (23. Februar); Vec Makropulos aus der Premierenserie 2015 unter Jakub Hruša und u. a. mit Laura Aikin, Ludovit Ludha, Thomas Ebenstein und Margarita Gritskova (24. Februar) sowie Otto Schenks Produktion von Das schlaue Füchslein u. a. mit Chen Reiss, Roman Trekel und Hyuna Ko – wieder unter der musikalischen Leitung von Tomáš Netopil (25. Februar).

 

Copyright: Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Am 26. Februar wird Calixto Bieitos aufsehenerregende Produktion von Carmen, die am gestrigen Sonntag, 21. Februar 2021, im Haus am Ring zur Premiere kam, erneut ausgestrahlt. Unter Andrés Orozco-Estrada sind u. a. Anita Rachvelishvili, Piotr Beczala, Erwin Schrott und Vera-Lotte Boecker zu erleben.

Am kommenden Wochenende ist das Wiener Staatsballett mit einer Vorstellung von Giselle aus 2017 zu sehen, es tanzen u. a. Nina Poláková und Masayu Kimoto; Dirigent: Valery Ovsyanikov (27. Februar).

Am 28. Februar steht erneut die Wiederaufnahme von Le nozze di Figaro, aufgezeichnet Anfang Februar unter der Leitung von Musikdirektor Philippe Jordan, auf dem Online-Spielplan. Es singen u. a. Andrè Schuen, Federica Lombardi, Philippe Sly, Louise Alder und Virginie Verrez.

Alle angeführten Streams sind in Österreich wie auch international kostenlos auf der Webseite play.wiener-staatsoper.at verfügbar. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr, die Übertragungen sind 24 Stunden lang abzurufen.

Das Programm bis einschließlich 28. Februar 2021:

Dienstag, 23. Februar 2021, 19.00 Uhr
Leoš Janácek
Kátja Kabanová (Vorstellung vom 27. April 2017)
Oper in drei Akten
Musikalische Leitung: Tomáš Netopil
Inszenierung: André Engel
Mit u.a.: Angela Denoke, Misha Didyk, Jane Henschel, Dan Paul Dumitrscu

Mittwoch, 24. Februar 2021, 19.00 Uhr
Leoš Janácek
vEc makropulos (Vorstellung vom 20. Dezember 2015)
Opern in drei Akten
Musikalische Leitung: Jakub Hruša
Inszenierung: Peter Stein
Mit u.a.: Laura Aikin, Ludovit Ludha, Thomas Ebenstein, Margarita Gritskova

Donnerstag, 25. Februar 2021, 19.00 Uhr
Leoš Janácek
Das schlaue Füchslein (Vorstellung vom 11. April 2016)
Oper in drei Akten
Musikalische Leitung: Tomáš Netopil
Inszenierung: Otto Schenk
Mit u.a.: Chen Reiss, Roman Trekel, Hyuna Ko, Joseph Dennis, Paolo Rumetz, Marcus Pelz

Freitag, 26. Februar 2021, 19.00 Uhr
Georges Bizet
Carmen (Vorstellung vom 21. Februar 2021)
Opéra comique in vier Akten
Musikalische Leitung: Andrés Orozco-Estrada
Inszenierung: Calixto Bieito
Mit u.a.: Anita Rachvelishvili, Piotr Beczala, Erwin Schrott, Vera-Lotte Boecker

Samstag, 27. Februar 2021, 19.00 Uhr - Ballett
Adolphe Adam
Giselle (Vorstellung vom 28. September 2017)
Musikalische Leitung: Valery Ovsyanikov
Choreographie: Elena Tschernischova nach Jean Coralli, Jules Perrot und Marius Petipa
Mit u.a. Nina Poláková, Masayu Kimoto, Solisten und Corps de ballet des Wiener Staatsballetts

Sonntag, 28. Februar 2021, 19.00 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart
Le nozze di figaro (Vorstellung vom 4. Februar 2021)
Opera buffa in vier Akten
Musikalische Leitung: Philippe Jordan
Inszenierung: Jean-Pierre Ponnelle
Mit u.a.: Andrè Schuen, Federica Lombardi, Philippe Sly, Louise Alder, Virginie Verrez

Nähere Informationen auch laufend auf wiener-staatsoper.at.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑