Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Dresden Frankfurt Dance Company: WHEN THE DUST SETTLES Dresden Frankfurt Dance Company: WHEN THE DUST SETTLES Dresden Frankfurt Dance...

Dresden Frankfurt Dance Company: WHEN THE DUST SETTLES

11.-13. / 23.-27. November 2021, 20 Uhr Bockenheimer Depot, Frankfurt

Die von langer Hand geplante erstmalige Zusammenarbeit zwischen der Dresden Frankfurt Dance Company und dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt, die coronabedingt verschoben werden musste. Die Intention des Künstlerischen Leiters Jacopo Godani ist bei When the Dust settles nicht, die Musik mit Bewegung zu visualisieren, sondern Musik und Tanz als gleichberechtigte und zugleich voneinander abhängige Einheiten zu betrachten und das gesamte Spektrum dieser Beziehung mit ihren unendlichen Verbindungen choreografisch darzustellen.

 

Copyright: Dominik Mentzos

Musikalische Bezugsgrößen liefern dabei Kompositionen von Giacinto Scelsi, Ferruccio Busoni, Arvo Pärt, John Tavener, Steve Reich, Johannes S. Sistermanns und Wolfgang Liebhart, die das hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Lucas Vis in dem anregenden Rahmen des Bockenheimer Depots realisiert.
 
In Kooperation mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt.    

Choreografie Jacopo Godani
Dirigent Lucas Vis
Musik Giacinto Scelsi, Ferruccio Busoni, Arvo Pärt, John Tavener, Steve Reich, Johannes S. Sistermanns,
Wolfgang Liebhart
Bühne/Kostüm/Licht Jacopo Godani
Die Dresden Frankfurt Dance Company und das hr-Sinfonieorchester Frankfurt  
 
TICKETS  
über das hr-Ticketcenter: 069 155 2000, www.hr-ticketcenter.de  
Bei dieser Veranstaltung gilt das doppelte Schachbrett, ohne Maskenpflicht am Platz.
 
DIGITALES ANGEBOT: PODCAST ZU WHEN THE DUST SETTLES  
Education Manager Manuel Gaubatz ist zur Kreation When the Dust settles im Gespräch mit dem
Künstlerischen Leiter Jacopo Godani und Stefan Fricke vom hr-Sinfonieorchester.
In Kürze abrufbar unter www.dresdenfrankfurtdancecompany.de  
 
NACHGESPRÄCH  
Im Anschluss an die Premiere am 11. November findet ein Nachgespräch mit Jacopo Godani,
Künstlerischer Leiter der Dresden Frankfurt Dance Company, Michael Traub, hr-Musikchef und
Orchestermanager, und Tänzer*innen der Company statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑