Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wiesbaden: Auftakt von „move@school - Schule in Bewegung“Wiesbaden: Auftakt von „move@school - Schule in Bewegung“Wiesbaden: Auftakt von...

Wiesbaden: Auftakt von „move@school - Schule in Bewegung“

Bis November 2008

Eine Kooperation des Jugendreferats des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und verschiedener Wiesbadener Schulen. Die erste Vorbereitungen laufen an, 15 Schulen beginnen nach den Osterferien gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern des Staatstheaters mit der konkreten Projektarbeit.

Schüler im Alter zwischen sieben und achtzehn Jahren werden in den Sparten Komposition, Tanz und musikalische Improvisation unterrichtet und erarbeiten gemeinsam eine Galavorstellung, die am 1. November 2008 Premiere haben wird.

 

Als Schirmherren für move@school konnte Wiesbadens Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller gewonnen werden.

 

Bei der ersten, sehr erfolgreichen Auflage des Projekts 2006 wurde deutlich, welch einzigar-tige Chance in der persönlichen Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit professionel-len Künstlern liegt, welche Begeisterung die gemeinsame Arbeit an einem künstlerischen Projekt auf beiden Seiten hervorruft und welch ungeahntes kreatives Potenzial bei den He-ranwachsenden freigesetzt wird.

 

Intendant Dr. Manfred Beilharz ist sich sicher, dass auch die zweite Auflage von move@school erneut so viele junge Talente zu Tage treten lasse, wie die erste.

 

Auch 2008 wird wieder ein Film über move@school entstehen, der die Proben der einzelnen Projektgruppen sowie den Galaabend am 1. November festhalten soll. Außerdem sind ein Internetauftritt sowie eine Fotoausstellung geplant, die am 25. November 2008 im Rathaus eröffnet wird.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑