Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wolfgang Herrndorf, "Tschick", theater.oberhausenWolfgang Herrndorf, "Tschick", theater.oberhausenWolfgang Herrndorf,...

Wolfgang Herrndorf, "Tschick", theater.oberhausen

Premiere Freitag, den 7. Juni 2013 um 19.30 Uhr, Außenprojekt, Treffpunkt: Betriebshof auf der Kanalseite des Niederrheinstadions, Lindnerstr. 4, 46149 Oberhausen. -----

Tschick ist der Neue in der Klasse 8b, eigentlich heißt er Andrej Tschichatschow und kommt aus Russland, aber da sich diesen Namen sowieso keiner merken kann, wird er Tschick genannt.

Keiner kann Tschick leiden, er hat die falschen Klamotten an und stinkt phasenweise nach Alkohol, außerdem umweht ihn ein Hauch von Russenmafia. Maik ist der andere Außenseiter der Klasse, er kommt aus ehemals reichem Elternhaus, jetzt ist sein Vater kurz vor der Pleite, die Mutter Alkoholikerin und Maik "wohlstandverwahrlost". Die großen Ferien beginnen und da die beiden sowieso keiner vermisst, machen sie sich zu einer Reise in die Walachei auf, wo Tschicks Großvater lebt. Dazu hat Tschick einen schrottreifen Lada geklaut, den er selber fährt. Was die beiden auf ihrer Fahrt ins "Irgendwo im Nirgendwo" erleben, ist komisch und berührend, manchmal gefährlich aber nie langweilig.

 

Regie: Karsten Dahlem

Bühne und Kostüme: Justyna Jaszczuk

Musik: Gregor Praml

Dramaturgie: Simone Kranz

 

Mit: Angela Falkenhan, Anja Schweitzer / Sergej Lubic, Martin Müller-Reisinger, Eike Weinreich

 

Bitte bringen Sie den Wetterverhältnissen angemessene Kleidung mit, da die Inszenierung teilweise im Freien spielt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑