Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Workshop Szenisches Schreiben - Schwerpunktthema „Spannung“ in WiesbadenWorkshop Szenisches Schreiben - Schwerpunktthema „Spannung“ in WiesbadenWorkshop Szenisches...

Workshop Szenisches Schreiben - Schwerpunktthema „Spannung“ in Wiesbaden

Am 5. und 6. April 2014 findet am Hessischen Staatstheater Wiesbaden ein Workshop für Szenisches Schreiben statt. Der zweitägige Workshop konzentriert sich auf konkrete Schreib-Projekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diskussionsgegenstand soll ein bereits vorliegender Text sein, der durch die gemeinsame Arbeit am Text und durch professionelle Hinweise der Workshop-Leiter qualitativ vorangebracht werden soll.

Theoretische Exkurse ergänzen das Programm: Was ist ein guter Dialog? Wie schaffe ich lebendige, differenzierte Figuren? Wie ist das Verhältnis von Text und schauspielerischem Vorgang? Schwerpunkt ist diesmal das Thema „Spannung“, das auch für Prosa-Autoren wichtig ist.

Außerdem erhalten die Teilnehmer nützliche Hinweise zu weiterführender Literatur über das szenische Schreiben, zu Verlagswesen, Medien, Theater und Literaturbetrieb. Die Leitung des Kurses übernehmen Gottfried Fischborn, Theaterwissenschaftler, und Dagmar Borrmann, Dramaturgin und Schauspielleitung des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

 

Der Preis für den Workshop beträgt 190€, ermäßigt 130€ (die Ermäßigung erhalten Studierende gegen Nachweis).

 

Nähere Informationen und Anmeldung bis 20.3.2014 über www.szenisches-schreiben.de oder telefonisch über 0611- 5058881.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑