Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"yvonne //prinzessin von burgund" von WITOLD GOMBROWICZ im theater // an der rott / Eggenfelden "yvonne //prinzessin von burgund" von WITOLD GOMBROWICZ im theater // an der..."yvonne //prinzessin von...

"yvonne //prinzessin von burgund" von WITOLD GOMBROWICZ im theater // an der rott / Eggenfelden

PREMIERE // FREITAG, 27. JANUAR 2017 / 19.30 UHR / GROSSES HAUS. -----

yvonne // prinzessin von burgund kreist um die unerträgliche Rätselhaftigkeit des Begehrens. Am weltmännischen Hof von König Ignaz taucht Yvonne auf, ein schweigendes, schüchternes, apathisches, ängstliches und unscheinbares Mädchen. Aus Übermut und Langeweile beschließt Prinz Philip, Yvonne zu heiraten.

Als Verlobte des Prinzen wird Yvonne zu einem zersetzenden Faktor, einem Katalysator. Die stumme, verschüchterte Gegenwart ihrer mannigfaltigen Defekte verursacht, dass jedem seine eigenen Mängel, Schmutzigkeiten und kleinen Sünden zu Bewusstsein kommen und bald verwandelt sich der Hof zu einer Brutstätte von Ungeheuerlichkeiten. Und jedes dieser Ungeheuer, einschließlich des Prinzen, beginnt vor Begierde zu brennen, diese unausstehliche Zimperliese zu ermorden.

 

Der polnische Dichter Witold Gombrowicz ist einer der größten Autoren der Moderne und er gehört zu den großen Außenseitern und Provokateuren der Weltliteratur. Erst Jahrzehnte nach der Entstehung trat sein Stück „Yvonne“ den Siegeszug um die Welt an.

 

REGIE // PHILIP STEMANN

AUSSTATTUNG // ANNA SIEGROT /

DRAMATURGIE // MAXIMILIAN LÖWENSTEIN

 

MIT // STEPHANIE BRENNER / ADELA FLOROW / NORBERT HECKNER / CONSTANZE RÜCKERT / HARALD SCHRÖPFER / PETER WAGNER

 

WEITERE TERMINE // SAMSTAG, 28.01.2017 / SONNTAG, 29.01.2017 / FREITAG, 03.02.2017 / SAMSTAG, 04.02.2017 / SONNTAG, 05.02.2017

GROSSES HAUS

 

VORSTELLUNGSBEGINN // Donnerstag, Freitag und Samstag 19.30 UHR / Sonntag, 18.30 UHR

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑