Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Zarathustra" nach Friedrich Nietzsche im Staatstheater Saarbrücken"Zarathustra" nach Friedrich Nietzsche im Staatstheater Saarbrücken"Zarathustra" nach...

"Zarathustra" nach Friedrich Nietzsche im Staatstheater Saarbrücken

Premiere 30. Januar 2011 um 20 Uhr, sparte4

 

Das Projekt „Übermensch“, der „Wille zur Macht“, die „ewige Wiederkunft des Gleichen“ – die radikalen Positionen, die Nietzsche in seiner „Zarathustra“-Dichtung aufwirft, polarisieren bis heute.

Dabei ist Nietzsches Opus Magnum aber weniger ein geschlossenes Ganzes als ein Konglomerat philosophischer Bruchstücke; Reden und Lieder treten neben Berichte von Visionen, Bilder, Rätsel usw. Im „Zarathustra“ verschmelzen mythisches Wissen und rationale Kenntnisse. „Man darf vielleicht den ganzen Zarathustra unter die Musik rechnen; – sicherlich war eine Wiedergeburt in der Kunst zu hören«“, schreibt Nietzsche 1888.

 

Und so wird sich auch die Theatralisierung in der sparte4 an der Schnittstelle zwischen Bildender Kunst, Musik und Performance bewegen.

 

ZARATHUSTRA wird von der Regisseurin und Musikerin Alexandra Holtsch theatralisiert. Die Ausstattung übernimmt Gregor Wickert.

 

Es spielen Nina Schopka und Klaus Meininger.

 

Termine: 30.01. 04.02. 05.02. 17.02. 19.02. 02.03. 05.03. 17.03. 31.03.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑