Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
8. Gelsenkirchener Schultheatertage am Musiktheater im Revier8. Gelsenkirchener Schultheatertage am Musiktheater im Revier8. Gelsenkirchener...

8. Gelsenkirchener Schultheatertage am Musiktheater im Revier

Vom 24. Februar bis zum 1. März 2008 finden im Musiktheater im Revier die 8. Gelsenkirchener Schultheatertage statt. Zwölf Theater-AGs unterschiedlicher Schulformen aus Gelsenkirchen, Gladbeck, Bottrop, Herne, Recklinghausen und Dortmund nehmen teil und stellen ihre seit September einstudierten Inszenierungen vor.

Vom biblischen Musical über die klassische Komödie, vom englischsprachigen Schauspiel über die spritzige Operette, von der glamourösen Tanzshow über die abwechslungsreiche Revue, vom modernen Märchen bis zur bildreichen Collage reicht das Repertoire der Schüler.

 

Die Gelsenkirchener Schultheatertage finden in Kooperation mit dem Consol Theater im jährlichen Wechsel an beiden Spielorten statt. Nach der Vorjahresveranstaltung im Consol Theater gastieren die Schülergruppen 2008 wieder im Kleinen Haus des MiR.

 

Eröffnet werden die 8. Gelsenkirchener Schultheatertage am Sonntag, 24. Februar 2008 um 14.00 Uhr von der Theater-AG des Ricarda-Huch-Gymnasiums Gelsenkirchen mit dem Schauspiel von Victor Hugo „Les Misérables“ (Leitung Sabine Paul).

 

Am Samstag, 1. März 2008, um 18.00 Uhr beschließen die Schüler der Stufe 12 des Heisenberg-Gymnasiums Gladbeck unter der Leitung von Bernd Matzkowski diese Veranstaltung mit der Collage „Ophelia, Du Schöne“.

 

In dieser Woche finden zusätzlich am Nachmittag verschiedene Workshops statt, die sich nicht nur an die beteiligten Gruppen richten, sondern für alle theaterinteressierten Schüler und auch AG-Leiter offen sind: Einführung zum Spiel mit Masken, Grundlagen der Pantomime, ein zweitägiger Kurs zum Thema Bühnenbild-Bau, ein Workshop zum Einstieg in das Theaterspiel und ein spezielles Angebot an alle Theater-AG-Leiter sowie Lehrer von „Darstellen und Gestalten“ -Kursen, die Interesse haben, ihre Theaterarbeit zu vertiefen. Der Besuch aller Workshops ist kostenlos.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑