Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
9. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 20149. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 20149. INTERNATIONALES...

9. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 2014

Zum 9. Mal seit 1999 findet in Kiel das deutschlandweit einzigartige und international renommierte Festival für Monodramen (Einpersonenstücke) aus aller Welt statt: THESPIS. Zum Großteil handelt es sich bei den an verschiedenen Spielstätten gezeigten Inszenierungen (darunter zahlreiche Preisträger internationaler Theaterwettbewerbe) um deutsche Erstaufführungen.

 

Das Monodrama erfreut sich einer so großen Beliebtheit wie nie zuvor. Alles ist möglich in der kleinen Welt des Einpersonenstücks. Mit spielerischer Leichtigkeit durchbrechen seine Protagonisten alle Genregrenzen, mischen Tanz- mit Erzähltheater, Pantomime mit Comedy, singen, spielen und bringen uns mit ihren meist sehr persönlichen Geschichten zum Lachen und zum Weinen.

 

Erstmalig gibt es dieses Jahr eine Art „Festival im Festival“: THESPIS JUNIOR, in welchem wir Ihnen Stücke präsentieren, von denen wir denken, dass sie auch (aber nicht nur) für ein jüngeres Publikum interessant sein könnten.

 

Termine THESPIS Schauspielhaus

 

8. November, große Bühne, 19 Uhr

Eröffnung von THESPIS, Moderation: Hans-Christian Hoth, mit Olga Kosterina (Russland)

 

i.A., ca. 20 Uhr

EITHER & OR. THE SØREN KIERKEGAARD COMEDY SHOW

mit Claus Damgaard (Dänemark)

 

9. November, Studio,18 Uhr

DIE HINGABE

mit Isabelle Stoffel (Schweiz/Spanien)

 

11. November, Studio, 20 Uhr

HUMAN FORM 1

mit Minako Seki (Japan/Deutschland)

 

12. November, Studio, 18 Uhr

WHY I KILLED MY MOTHER

mit Dor Zweigenbom (Israel)

 

13. November, Studio, 20 Uhr

’33. (A KABARETT)

mit Bremner Duthie (USA)

 

14. November, Studio, 20:30 Uhr

DIVA

mit Wioleta Komar (Polen)

 

15. November, Studio, 20 Uhr

IT GOES WITHOUT SAYING

mit Bill Bowers (USA)

 

i.A., ca. 21:30 Uhr

Preisverleihung

 

******

 

Termine THESPIS Werftpark

 

11. November, 16 Uhr

VERTRAU’ MIR

mit Hotaka Hagiwara (Japan)

 

12. November, 16 Uhr

DZIN. POEM

mit Narine Grigoryan (Armenien)

 

Weitere TErmine und Informationen finden Sie unter: www.thespis.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑