Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
9. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 20149. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 20149. INTERNATIONALES...

9. INTERNATIONALES MONODRAMA FESTIVAL KIEL vom 8. bis 15.November 2014

Zum 9. Mal seit 1999 findet in Kiel das deutschlandweit einzigartige und international renommierte Festival für Monodramen (Einpersonenstücke) aus aller Welt statt: THESPIS. Zum Großteil handelt es sich bei den an verschiedenen Spielstätten gezeigten Inszenierungen (darunter zahlreiche Preisträger internationaler Theaterwettbewerbe) um deutsche Erstaufführungen.

 

Das Monodrama erfreut sich einer so großen Beliebtheit wie nie zuvor. Alles ist möglich in der kleinen Welt des Einpersonenstücks. Mit spielerischer Leichtigkeit durchbrechen seine Protagonisten alle Genregrenzen, mischen Tanz- mit Erzähltheater, Pantomime mit Comedy, singen, spielen und bringen uns mit ihren meist sehr persönlichen Geschichten zum Lachen und zum Weinen.

 

Erstmalig gibt es dieses Jahr eine Art „Festival im Festival“: THESPIS JUNIOR, in welchem wir Ihnen Stücke präsentieren, von denen wir denken, dass sie auch (aber nicht nur) für ein jüngeres Publikum interessant sein könnten.

 

Termine THESPIS Schauspielhaus

 

8. November, große Bühne, 19 Uhr

Eröffnung von THESPIS, Moderation: Hans-Christian Hoth, mit Olga Kosterina (Russland)

 

i.A., ca. 20 Uhr

EITHER & OR. THE SØREN KIERKEGAARD COMEDY SHOW

mit Claus Damgaard (Dänemark)

 

9. November, Studio,18 Uhr

DIE HINGABE

mit Isabelle Stoffel (Schweiz/Spanien)

 

11. November, Studio, 20 Uhr

HUMAN FORM 1

mit Minako Seki (Japan/Deutschland)

 

12. November, Studio, 18 Uhr

WHY I KILLED MY MOTHER

mit Dor Zweigenbom (Israel)

 

13. November, Studio, 20 Uhr

’33. (A KABARETT)

mit Bremner Duthie (USA)

 

14. November, Studio, 20:30 Uhr

DIVA

mit Wioleta Komar (Polen)

 

15. November, Studio, 20 Uhr

IT GOES WITHOUT SAYING

mit Bill Bowers (USA)

 

i.A., ca. 21:30 Uhr

Preisverleihung

 

******

 

Termine THESPIS Werftpark

 

11. November, 16 Uhr

VERTRAU’ MIR

mit Hotaka Hagiwara (Japan)

 

12. November, 16 Uhr

DZIN. POEM

mit Narine Grigoryan (Armenien)

 

Weitere TErmine und Informationen finden Sie unter: www.thespis.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑